Drehort Usedom

Regisseur

Hier entstanden Drohnenaufnahmen.
Hier entstanden Drohnenaufnahmen. | Bild: NDR / Maor Waisburd

Seit 2014 wird nun schon auf der Ostsee-Insel Usedom für die Krimireihe gedreht. Dabei gehörten einige Schauplätze, wie das "Mörderhus", von Anfang an zur Szenerie. Doch für jede Folge bieten sich auch eine Menge neuer Schauplätze. Zum Großteil spielt der Usedom-Krimi in den "Kaiserbädern" Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck.

Auch auf der polnischen Seite der Ostseeinsel ist das Team präsent: Als polnisches Kommissariat ist das Hafenamt von Świnoujście zu sehen. Die Bar, in der sich Kommissarin Norgaard die Zeit vertreibt, befindet sich ebenso in Świnoujście und auch auf dem dortigen Grenzmarkt wird regelmäßig gedreht.

Die Drohnenaufnahmen für die Folge "Winterlicht" wurden u.a. an Usedoms Steilküste realisiert. Für die Folge entstanden außerdem Außenaufnahmen in der Stettiner Innenstadt sowie am Bahnhof, wo sich Karin Lossow und Stefan Thiel auf die Suche nach Julia machen.

Das Lokal "Pott & Pann" ist ein wichtiger Schauplatz in der Folge "Geisterschiff". Dieses Motiv wurde im "Café Knatter" in Ückeritz gedreht. Die Friedhofsszenen spielen auf dem Friedhof der Gemeinde Benz. Wenn es ans Meer geht, ist in dieser Folge unter anderem der Fischereihafen Freest zu sehen. Die Szenen rund um den Wohnwagen von Ellen Norgaard wurden bei Bansin umgesetzt.

In der Folge "Mutterliebe" hat das Usedom-Krimi-Team viele Szenen an den Stränden der Insel realisiert, wie einige Begegnungen zwischen Karin Lossow und dem polnischen Kommissar Lucjahn Gadocha. Die Firma Strutenberg, wo Martina Gentschs Tochter Liane arbeitet, ist in der Realität die Erlebniswelt Hangar 10 in Zirchow. Ellen Norgaards morgendliche Joggingrunde wurde an der Landstraße zwischen Morgenitz und Mellenthin inszeniert.

Das "Mörderhus", eines der zentralen Motive, steht in Morgenitz. Das Dörfchen liegt am Lieper Winkel, einer Halbinsel zwischen Peenestrom und Achterwasser. In Wirklichkeit ist das "Mörderhus" ein 250 Jahre altes, reetgedecktes Bauernhaus, das Atelier und Werkstätten der Keramikkünstlerin Astrid Dannegger beherbergt. Die Außenaufnahmen für das Polizeirevier entstanden am Gemeindehaus im Seebad Ahlbeck.

6 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.