Gespräch mit Rikke Lylloff

Was weiß Ronny Reetz (Hans Brückner)? (mit Rikke Lylloff)
Was weiß Ronny Reetz?  | Bild: NDR / Oliver Feist

Ellen Norgaard kommt aus Dänemark auf die Insel. Was führt sie nach Usedom?

Ellen wurde auf Usedom geboren und verbrachte ihre frühe Kindheit auf der Insel. Dann entschieden sich ihre deutsche Mutter und der dänische Vater für ein Leben in Dänemark. Die Mutter verließ jedoch früh die kleine Familie. Ellen kehrt nun zurück, um mehr über ihre Mut- ter herauszufinden und vor allem, um zu verstehen, was mit ihr nach der Trennung geschah. Ihrem Entschluss, nach Usedom zu gehen, liegt auch die Sehnsucht zu Grunde, herauszufinden, was ihre Wurzeln sind und dadurch viele Dinge über sich besser zu verstehen, um ihren Platz im Leben zu finden.

Was zeichnet die Figur Ellen Norgaard als Kommissarin aus?

Sie hat ein untrügliches Gespür für Menschen. Sie kann gut Leute lesen, ihren Charakter und die Muster ihres Handelns verstehen. Sie nimmt ihren Job ernst und engagiert sich außerordentlich, weil sie sich für die Wahrheit interessiert. Negativem begegnet mit ihrem Humor. Tatsächlich sind ihr Humor und ihre Art, sehr direkt mit den Menschen umzugehen, ihre besten Werkzeuge. Sie ist ziemlich aufgeschlossen, loyal, sie liebt Essen und Bier und scheint zumindest von außen eine ziemlich gesunde, gut funktionierende, starke und bodenständige Person zu sein.

Ellen Norgaard fällt es ein bisschen schwer, sich einzuleben. Wie ging es Ihnen selbst am Set des Usedom-Krimis?

Die Produktion arbeitet mit wunderbaren Menschen, die mich gut aufgenommen haben, so dass ich mich von Anfang an sehr willkommen gefühlt habe. Natürlich hat es eine Weile gedauert, bis ich mich daran gewöhnt hatte, in einer anderen Sprache zu arbeiten und meine Kollegen kennenzulernen. Ich war auf den ersten Blick vielleicht etwas schüchtern oder zumindest nicht so gesprächig. Kulturell ist es hier fast genauso wie in Dänemark hier. Der große Unterschied: In Dänemark duzen wir uns alle und hier wird gesiezt. Zu unterscheiden, wen ich wie anspreche, hat mich zu Beginn etwas verunsichert.

Sie haben jetzt drei Filme auf der Usedom gedreht. Wie haben Sie die Dreharbeiten erlebt und was verbindet Sie persönlich mit dieser Insel?

Ich liebe es, dass ich jedes Mal zu den gleichen Menschen zurückkehre. Ich arbeite gerne mit meinen Co-Schauspielern zusammen, die alle sehr unterschiedlich und einfach großartige Schauspieler sind. Ein tolles Ensemble. Ich genieße es, auf Usedom der Natur näher zu sein, als das in Kopenhagen möglich ist. Ich liebe das Meer und die lange Küstenlinie mit den Stränden. Das gibt mir eine gute Konzentration und Ruhe für die Arbeit und die Vorbereitung der Rolle.

16 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.