SENDETERMIN Fr., 03.07.20 | 02:10 Uhr | Das Erste

Donna Leon – Acqua Alta

PlayBrett Lynch und Commissario Brunetti
Donna Leon – Acqua Alta | Video verfügbar bis 03.01.2021 | Bild: ARD Degeto / Martin Menke

Spielfilm Deutschland 2004

In Venedig steigt das Hochwasser, es ist kalt, und in Brunettis Büro streikt die Heizung, als der Commissario erfährt, dass die amerikanische Altertumsforscherin Brett Lynch zusammengeschlagen wurde.

Die Polizei geht von einem versuchtem Raubüberfall aus. Doch Brunetti, der die Archäologin seit langem kennt, erfährt von ihrer besorgten Freundin Flavia Petrelli, dass Brett daran gehindert werden sollte, den Museumsdirektor Semenzato zu treffen. Brett hatte einen triftigen Grund, ihn zu sprechen: Die Ausstellung chinesischer Vasen, die sie für Semenzatos Museum organisierte, ist nicht vollständig wieder in Peking eingetroffen – zwei kostbare Stücke wurden durch Fälschungen ersetzt.

Von dem befreundeten Kunstkenner Gabriele Cassato erfährt Brunetti, dass Semenzato als stiller Teilhaber des Antiquitätenhändlers Franco Murino nebenher auf dem Kunstmarkt absahnt. Viel kann Brunetti aus den beiden nicht heraus bekommen, denn Semenzato und Murino werden kurz nacheinander ermordet.

Brunetti steht vor einem Rätsel – doch als Signorina Elettra auf dem Überwachungsvideo des Museums den zwielichtigen Salvatore La Capra identifiziert, wird der Commissario hellhörig: Salvatore ist der Sohn von La Capra, sen., einem "ehrenwerten" Mann mit besten Beziehungen.

Als Brunetti von seinem Vorgesetzten Patta erfährt, dass La Capra sen. auch leidenschaftlicher Kunstsammler ist, schließen sich die Kreise.

Mehr zu "Donna Leon – Acqua Alta"

"Donna Leon – Acqua Alta" ist ein weiterer aufwändig inszenierter Venedig-Krimi aus der erfolgreichen Reihe der Donna-Leon-Verfilmungen. Uwe Kockisch ("Die Mutter"; "Der Tunnel") verkörpert wiederum die Rolle des eigenwilligen und sympathischen Commissario, der die Waffe durch Verstand und Einfühlung ersetzt. Die Rolle seiner couragierten Ehefrau spielt erneut Julia Jäger ("Das Konto"), und Michael Degen ("Der Wunschbaum") verkörpert Brunettis eitlen Vorgesetzten Patta. Auf die Unterstützung von Karl Fischer ("Der Briefbomber") als Sergente Vianello und Annett Renneberg ("Utta Danella - Der blaue Vogel") als zauberhafte Signorina Elettra kann der Commissario sich auch diesmal verlassen. Leslie Malton ("Der große Bellheim"), Gesine Cukrowski ("Wunschkinder und andere Zufälle"), Hanns Zischler ("Für immer im Herzen"), Rolf Hoppe ("Klemperer – Ein Leben in Deutschland") und Gottfried John ("James Bond 007 - Goldeneye") runden das hochkarätige Ensemble ab. Die eigentliche Hauptrolle spielt jedoch die Lagunenstadt Venedig, deren traumhafte Schauplätze optisch reizvoll in Szene gesetzt werden.

Besetzung und Stab

Rolle Darsteller
Guido Brunetti Uwe Kockisch
Paola Brunetti Julia Jäger
Chiara Brunetti Laura-Charlotte Syniawa
Raffi Brunetti Patrick Diemling
Gabriele Cassato Rolf Hoppe
Vice-Questore Patta Michael Degen
Sergente Vianello Karl Fischer
Signorina Elettra Annett Renneberg
Signor Murino Hanns Zischler
Flavia Petrelli Leslie Malton
Brett Lynch Gesine Cukrowski
La Capra sen. Gottfried John
Dr. Aurino Ueli Jäggi
Direktor Semenzato Edgar M. Böhlke
Salvatore la Capra Oliver Broumis
Signora Scattalone Jule Gartzke
Musik: Robert Schulte Hemming
Jens Langbein
André Rieu
Kamera: Dragan Rogulj
Buch: Kathrin Richter
Ralf Hertwig
Regie: Sigi Rothemund

Erstausstrahlung: 11.11.2004

Andere Filme

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

Fr., 03.07.20 | 02:10 Uhr
Das Erste

Andere Filme

Sprungmarken zur Textstelle

Bildergalerie