1/1

Ferdinand von Schirach: Feinde - Das Geständnis

Im Entführungsfall der zwölfjährigen Lisa von Bode steht Georg Kelz vor Gericht. Da von dem Angeklagten, Security-Mitarbeiter im Haus der wohlhabenden Familie von Bode, ein Geständnis vorliegt, scheint es nur noch um das Strafmaß zu gehen.  | Bild: ARD Degeto/Moovie GmbH / Stephan Rabold

Im Entführungsfall der zwölfjährigen Lisa von Bode steht Georg Kelz vor Gericht. Da von dem Angeklagten, Security-Mitarbeiter im Haus der wohlhabenden Familie von Bode, ein Geständnis vorliegt, scheint es nur noch um das Strafmaß zu gehen.

Biegler übernimmt die Verteidigung von Kelz.

Biegler spricht mit Kommissar Nadler.

Elly ist wenig begeistert, dass ihr Mann den Fall übernimmt.

Biegler sucht als Anwalt die Herausforderung.

Biegler bespricht den Fall mit seinem Teamkollegen Salomon Weider und einer weitere Anwältin.

Was stimmt da nicht? Biegler und seine Teamkollege Salomon Weider, sowie eine weitere Anwältin, arbeiten sich in den Fall ein.

Strafverteidiger Biegler und sein Assistent Salomon Weider verteidigen Kelz in der Verhandlung.

Strafverteidiger Biegler hat unbeugbare Grundsätze.

Biegler ist ein Meister der Befragung.

Biegler befragt Kommissar Nadler.

Biegler nutzt die Bühne des Gerichtssaals. Schuld oder Unschuld spielen keine Rolle. In der Verhandlung nimmt er sich Biegler vor, die Wahrheit ans Licht zu bringen. Sein Ziel ist ein Freispruch.