Statement Helena Hufnagel

Regisseurin

»Jeder kennt die Momente, an denen Kindheitsträume plötzlich zerplatzen und der Traum von einer Karriere als Spitzenballerina oder Fußballstar endgültig futsch ist. Die Momente, an denen das Leben an einem vorbei zieht und alle plötzlich erwachsen sind. Die Momente, an denen die Fragen von Teenies wie neue Fremdsprachen auf einen wirken: "Du weißt schon, wer PewDiePie ist, oder?" – "Klar, weiß ich." Eine glatte Lüge. Als mir diese Frage zum ersten Mal gestellt wurde, habe ich mich endgültig "officially old" gefühlt. Google hat mir letztendlich verraten, dass es sich bei PewDiePie nicht um eine neue Torte, sondern einen angesagten You-Tube-Star mit 35 Millionen Abonnenten und fast acht Milliarden Aufrufen, handelt. Das entspricht ungefähr der derzeitigen Weltbevölkerung.

"Einmal bitte alles" erzählt von diesem Gefühl, erwachsen und älter zu werden, Ende Zwanzig zu sein und seine Träume und Lebensentwürfe zu hinterfragen. Keiner weiß mehr, ob er jemals irgendwo ankommen wird, und wenn ja, wo das sein wird. Alle haben Träume, die sich – vielleicht – erfüllen, wenn man schon nicht mehr damit gerechnet hat. 30 ist das neue 20, sagt man. Und 2012 sollte ja sogar die Welt untergehen. Auf was kann man sich eigentlich noch verlassen?«

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Mehr zum Film