SENDETERMIN So., 03.10.21 | 01:55 Uhr | Das Erste

Håkan Nesser: Münsters Fall

Folge 2

PlayMoreno (Eva Rexed) unterstützt Münster (Thomas Hanzon) in seinem ersten eigenen Fall.
Håkan Nesser: Münsters Fall | Video verfügbar bis 02.04.2022 | Bild: ARD Degeto / Fredrik Hjerling

Spielfilm Schweden 2005

Van Veeteren ist in Pension gegangen, sein Ziehsohn Münster will sich durch den ersten eigenen Fall profilieren. Mit Feuereifer stürzt er sich in die Ermittlungen im Mordfall des prominenten Weinhändlers Leverkuhn, doch sein bürokratischer Chef Reinhart traut ihm nichts zu: Über jeden Ermittlungsschritt will der misstrauische Vorgesetzte unmittelbar informiert werden.

Münster ist angefressen, und das gespannte Verhältnis zu seiner Frau wird dadurch nicht besser. Trotzdem kommt er rasch zu einem phänomenalen Ermittlungserfolg: Leverkuhns ehemaliger Geschäftspartner Johan Bonger, der aufgrund seiner Ausbootung ein klares Motiv hatte, gesteht die Tat. Allerdings nur, weil Münster ihn im Verhör mit einer Lüge unter Druck setzt: Man habe die Tatwaffe mit seinen Fingerabdrücken gefunden.

Reinhart legt den Fall zu den Akten, doch Münster kommen Zweifel: Der schwere Alkoholiker Bonger hat regelmäßig Blackouts und kann sich offenbar nicht wirklich an die Tat erinnern. Als Münster – einen Rat Van Veeterens befolgend – seiner Intuition vertraut und gegen Leverkuhns Sohn Mauritz ermittelt, wird es schnell ungemütlich: Grass, ein hoher Polizeibeamter und Freund der Familie, bittet Reinhart, die Leverkuhns aus den Ermittlungen herauszuhalten.

Als Münster sich der Anordnung widersetzt, wird ihm der Fall entzogen. Mit Morenos Hilfe ermittelt er auf eigene Faust weiter und findet heraus, dass Mauritz Leverkuhns Alibi löchrig ist. Außerdem hat auch dessen Schwester Marie-Louise ein Mordmotiv. Als Münster plötzlich spurlos verschwindet, befürchtet Van Veeteren, dass der junge Kollege die Lösung seines ersten Falles möglicherweise mit dem Leben bezahlen musste.

Mehr zum Film

Regisseur Erik Leijonborg adaptierte Hakan Nessers Roman mit viel Gespür. Der charismatische schwedische Schauspieler Sven Wollter, bekannt aus Tarkowskis "Opfer", gibt Nessers faszinierender Figur des Kommissar Van Veeteren eine schillernde Präsenz. Gemeinsam mit seinen beiden jüngeren Kollegen Münster und Eva Moreno – überzeugend dargestellt von den schwedischen Akteuren Thomas Hanzon und Eva Rexed – bilden die drei unterschiedlichen Typen ein originelles Team, das auf sympathische Weise nichts Heldenhaftes an sich hat.

Einen weiteren Film der Hakan-Nesser-Reihe zeigt Das Erste im Anschluss: "Moreno und das Schweigen".

Besetzung und Stab

Rolle Darsteller
Van Veeteren Sven Wollter
Münster Thomas Hanzon
Eva Moreno Eva Rexed
Reinhart Philip Zandén
Krause Sven Angleflod
Jung Tobias Aspelin
Mauritz Leverkuhn Gustaf Hammarsten
Irene Leverkuhn Elisabeth Carlsson
Marie-Louise Leverkuhn Pia Green
Johan Bonger Sten Johan Hedman
Grass Lars Göran Carlson
Synn Karin Knutsson
Renberg Pierre Tafvelin
Lourens Mattias Malmgren
Lempel Niels Jensen
Bachmann Ylva Lööf
Zimmer Lasse Pettersson
Bill Engel Kristian Lima de Faria
Erich Hillman Gent Fredriksson
Chad Steve Aalam
Sekretärin Viveca Dahlén
Musik: Stefan Nilsson
Kamera: Rolf Lindström
Buch: Björn Carlström
Stefan Thunberg
Mårten Skogman
Regie: Rickard Petrelius

Erstausstrahlung: 15.07.2007

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So., 03.10.21 | 01:55 Uhr
Das Erste

Sprungmarken zur Textstelle