SENDETERMIN Do., 29.12.22 | 23:35 Uhr | Das Erste

Spiel mir das Lied vom Tod

Cheyenne (Jason Robards) möchte sich eine Bluttat nicht in die Schuhe schieben lassen.
Cheyenne möchte sich eine Bluttat nicht in die Schuhe schieben lassen. | Bild: ARD Degeto / Paramount Pictures

Auf einer staubigen Bahnstation im amerikanischen Westen schießt ein Fremder drei Revolvermännern nieder. "Mundharmonika", wie der schweigsame Namenlose genannt wird, sucht nach dem Bandenchef Frank. Dieser arbeitet im Auftrag des schwerkranken Eisenbahnbarons und beseitigt jeden, der den Bau der Pazifikstrecke behindert. Skrupellos töten Frank und seine Killer den verwitweten Landbesitzer McBain, der mit seinen Kindern die Ankunft seiner neuen Ehefrau aus New Orleans erwartet. Als die elegante Jill, die ihre Vergangenheit als Prostituierte hinter sich lassen möchte, mit dem Zug eintrifft, ist ihre künftige Familie bereits tot. Auf der Farm erwartet sie der berüchtigte Bandit Cheyenne, der sich die rätselhafte Bluttat nicht in die Schuhe schieben lassen möchte. Frank, der längst eigene Pläne verfolgt, sieht in der überraschend aufgetauchten Alleinerbin die Möglichkeit, sich ein wohlhabendes Leben aufzubauen. Während Jill zwischen die Fronten einer Auseinandersetzung auf Leben und Tod gerät, ahnt Frank nicht, warum ihn "Mundharmonika" verfolgt. Erst als es zum Showdown kommt, erfährt er, was es mit der bedrohlichen Melodie auf sich hat. 

In den 1960er Jahren etablierte der Regisseur und Autor Sergio Leone mit der "Dollar"-Trilogie den Italowestern als ebenso eigenständiges wie lukratives Genre. Mit "Spiel mir das Lied vom Tod" schuf er anschließend ein Meisterwerk, das in jeglicher Hinsicht vor Vollkommenheit und Superlativen strotzt. Dazu zählen die famosen Schauspielleistungen der Hollywoodlegende Henry Fonda, des Actionstars Charles Bronson und der italienischen Filmdiva Claudia Cardinale ebenso wie die erzählerische Bildgestaltung von Tonino Delli Colli und die opernhafte Musik von Ennio Morricone. Die Titelmelodie, nach der "Once Upon a Time in the West" hierzulande benannt wurde, zählt bis heute zu den bekanntesten Kompositionen der Filmgeschichte.

Besetzung und Stab

Rolle Darsteller
Harmonica Charles Bronson
Frank Henry Fonda
Jill McBain Claudia Cardinale
Manuel Gutiérrez "Cheyenne" Jason Robards jr.
Morton Gabriele Ferzetti
Sam Paolo Stoppa
Stony Woody Strode
Snaky Jack Elam
Sheriff Keenan Wynn
Brett McBain Frank Wolff
Barmann Lionel Stander
Musik: Ennio Morricone
Kamera: Tonino Delli Colli
Buch: Sergio Donati
Sergio Leone
Regie: Sergio Leone
3 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

Do., 29.12.22 | 23:35 Uhr
Das Erste

Wiederholungen

Sa., 04.02.23 | 20:15 Uhr | BR

So., 05.02.23 | 23:45 Uhr | BR