Interview mit Brigitte Hobmeier

Die Alpakazüchterin Lotte (Brigitte Hobmeier) ist Teil der Mordermittlungen.
Die Alpakazüchterin Lotte ist Teil der Mordermittlungen. | Bild: ARD Degeto/Allegro Film / Stefan Haring

Sie spielen zum ersten Mal in einem Steirerkrimi mit. Was macht den Reiz der Reihe aus?

Für mich ist es immer etwas Besonderes, in deutschösterreichischen Produktionen mitzuwirken. Der schwarze Humor, kombiniert mit schamlosem Tiefgang, liegt den Österreichern und Österreicherinnen wohl, vor allem aber Wolfgang Murnberger. Ich freue mich immer, wenn ich bei ihm spielen darf.

Als Lotte betreiben Sie einen Alpakahof. Haben Sie vorher von den Alpaka-Experten und -Expertinnen einen Crashkurs im Umgang mit den Tieren bekommen?

Ich hatte zuvor noch nie Alpakas gesehen. Aber am Drehort habe ich mit der Bäuerin und den Tieren viel Zeit verbracht. Das Einzigartige an den Alpakas ist, dass sie eigentlich Fluchttiere sind, aber ihre Neugierde sie immer wieder überwältigt. Es war wahnsinnig lustig, mit ihnen zu arbeiten.

Wie war die Zusammenarbeit mit Regisseur und Drehbuchautor Wolfgang Murnberger?

Ich vertraue Wolfgang Murnberger blind. Wenn er mich bitten würde, ohne das Drehbuch zuvor gelesen zu haben, in einem seiner Filme mitzuspielen, würde ich es ohne mit der Wimper zu zucken tun.

Wie hat Ihnen die Steiermark gefallen? Waren Sie vorher schon einmal da?

Ja, tatsächlich kannte ich die Steiermark schon von "Notlüge", ein Film von Marie Kreutzer. Eine traumhaft idyllische Gegend, gutes Essen und Menschen mit einem ganz eigenen Schlag. Wunderbar.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.