SENDETERMIN So, 26.08.18 | 00:40 Uhr | Das Erste

The Bang Bang Club

Der „Bang Bang Club“ (v. l. n.): Ken Oosterbroek (Frank Rautenbach), João Silva (Neels van Jaarsveld), Kevin Carter (Taylor Kitsch) und Greg Marinovich (Ryan Phillippe).
Der "Bang Bang Club": Ken Oosterbroek, João Silva, Kevin Carter und Greg Marinovich. | Bild: ARD Degeto / Wild Bunch Germany

Spielfilm Kanada/Südafrika 2010

Südafrika, in den frühen 1990er Jahren: Während sich das weiße Apartheid-Regime gegen seinen Machtverlust stemmt, erschüttern blutige Auseinandersetzungen die Townships der Schwarzen. Anhänger von Nelson Mandelas ANC und der verfeindeten Inkatha-Bewegung bekämpfen sich gnadenlos mit Macheten und Schusswaffen.

Zwischen den Fronten gehen Kriegsreporter ihrer gefährlichen Arbeit nach. Als besonders waghalsig gelten die Mitglieder des sogenannten "Bang Bang Clubs": Ken und Kevin von der Tageszeitung "The Star", der portugiesische Agenturfotograf João und der ehrgeizige Freelancer Greg. Die Vier – auch privat eine Clique – machen sich als verschworene Truppe gemeinsam auf die Jagd nach dem besten Bild. Durch ihr Draufgängertum entstehen Fotos, die für weltweites Aufsehen sorgen und zwei von ihnen den begehrten Pulitzer-Preis einbringen. Ruhm, Mut und Erfahrung lassen die Bang-Bang-Fotografen jedoch vergessen, immer noch so verwundbar zu sein wie die Menschen, die sie aus nächster Nähe ablichten. Als einer von ihnen von einer Kugel tödlich getroffen wird, müssen sich die Überlebenden fragen, was sie da eigentlich tun.

Ein vom Lynchmob angezündeter Mann bei blutigen Township-Unruhen in Südafrika und das Lauern eines Geiers auf ein geschwächtes Mädchen bei der Hungersnot im Sudan – das sind zwei mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Bilder, die in den 1990er Jahren für weltweites Aufsehen sorgten und heute sinnbildlich für die damaligen Geschehnisse stehen. Beide stammen von draufgängerischen Fotografen, die dem sogenannten "Bang Bang Club" angehörten. Diesem Kreis vier junger Männer widmete Regisseur Steven Silver sein gleichnamiges Politdrama, das die zweischneidige Rolle von Kriegsreportern ausleuchtet: Einerseits zeigen ihre Bilder die Schrecken und rütteln auf; andererseits leisten sie selbst den Opfern, denen sie ihren Erfolg verdanken, keine Hilfe.

Besetzung und Stab

Rolle Darsteller
Robin Malin Akerman
Greg Ryan Phillippe
Kevin Taylor Kitsch
Ken Frank Rautenbach
João Neels van Jaarsveld
Samantha Nina Milner
Musik: Philip Miller
Kamera: Miroslaw Baszak
Buch: Steven Silver
Regie: Steven Silver
3 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So, 26.08.18 | 00:40 Uhr
Das Erste