Zeitlicher Ablauf der Geschehnisse: Juli bis November 2015

Ein Zug Geflüchteter wird von der Polizei begleitet
Ein Zug Geflüchteter wird von der Polizei begleitet | Bild: dpa

12./13. JULI 2015

Abwendung des Grexit

13. JULI 2015

Ungarn beginnt mit dem Bau eines Grenzzauns zu Serbien

15. JULI 2015

Diskussion an Rostocker Schule: Angela Merkel trifft auf geflüchtetes Kind Reem Sahwil

19. AUGUST 2015

Die Zahl der zu erwartenden Flüchtlinge wird auf 800.000 korrigiert

20. AUGUST 2015

Mazedonisches Parlament ruft Ausnahmezustand aus

21. AUGUST 2015

Fremdenfeindliche Demonstration in Heidenau

22. AUGUST 2015

Tausende Flüchtlinge durchbrechen griechisch-mazedonische Grenze

26. AUGUST 2015

Angela Merkel besucht Erstaufnahmeeinrichtung in Heidenau
Während ihres Besuchs wird sie von rechten Demonstranten als Volksverräterin beschimpft

26. AUGUST 2015

Berlin: Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge setzt die Dublin-III-Verordnung de facto außer Kraft

31. AUGUST 2015

"Wir schaffen das!" Angela Merkels Antwort wurde zum Synonym der "Willkommenskultur"

4. SEPTEMBER 2015

Aufbruch der Flüchtlinge vom Budapester Bahnhof Keleti zur österreichischen Grenze

5. SEPTEMBER 2015

Deutschland lässt Flüchtlinge ohne Kontrollen einreisen

6. SEPTEMBER 2015

Ausgabe für Flüchtlingshilfe werden um 3 Milliarden Euro erhöht

13. SEPTEMBER 2015

Deutschland führt an der deutsch-österreichischen Grenze vorübergehend Kontrollen ein, lässt Flüchtlinge aber trotzdem weitehin passieren

22. SEPTEMBER 2015

Beschluss, die Flüchtlinge auf die EU besser zu verteilen
Die Einigung erfolgte nicht wie gewohnt im Konsens: Ungarn und drei weitere osteuropäische Staaten stimmten dagegen.

5. NOVEMBER 2015

Beschluss, die Asylverfahren für Menschen aus sogenannten Sicheren Herkunftsländern zu beschleunigen

10. NOVEMBER 2015

Deutschland wendet die Dublin-III-Verordnung wieder an

30. NOVEMBER 2015

EU-Türkei-Gipfel, um die anhaltende Fluchtbewebung in Richtung Europa einzudämmen

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.