Drei Fragen an Frank Kaminski

Linus (Friedrich Mücke) wartet darauf, dass seine immer noch geliebte Exfreundin sich meldet.
Am nächsten Morgen ist Luca verschwunden, ohne eine Nachricht an ihre Kollegen hinterlassen zu haben. Linus wartet darauf, dass seine immer noch geliebte Exfreundin sich meldet.

Drei Fragen an Frank Kaminski

VFX / Visual Effects

In welcher Weise arbeiten Szenenbild und VFX zusammen und zu welchem Zeitpunkt begann die Zusammenarbeit mit der Szenenbildnerin Jenny Roesler?

Die Zusammenarbeit begann schon in der Drehbuchphase. In enger Abstimmung mit der Szenenbildnerin Jenny Roesler wurde entschieden, was real im Studio gebaut wird und was später digital erweitert wird. Seitens Sebastian Marka gab es sehr klare Vorgaben und Ideen, die wir dann gemeinsam umgesetzt haben. Anhand von Zeichnungen, 3D-Modellen und einfachen Voranimationen (PreViz) konnten wir uns immer genau abstimmen.

Wie sind Sie es angegangen mit Visual Effects den Look des Films mitzukreieren? Was waren die ersten Schritte?

Hier gab es eine sehr enge Zusammenarbeit mit dem Regisseur Sebastian Marka. Anhand eines Lookbooks haben wir uns schon in der Pre-Production-Phase auf einen Stil verständigt. Szenenbild, VFX und die Animationen auf den Bildschirmen und in den Räumen mussten schon vor den Dreharbeiten genau aufeinander abgestimmt werden. Viele Einstellungen wurden schon mit den späteren visuellen Ergänzungen im Kopf geplant und gedreht.

Was waren die größten künstlerischen und handwerklichen Herausforderungen?

Eine künstlerische Herausforderung war das Compu-Verse am Ende des Films. Hier wurden zusammen mit dem Regisseur, den VFX Artists und Motion Graphern viele Versionen und Ideen ausprobiert, bis wir einen idealen visuellen, aber auch emotionalen Weg gefunden hatten. Technisch war die Sequenz auf dem Hochhausdach eine Herausforderung. Hier war es das Ziel, unsichtbare VFX zu erstellen, damit der Zuschauer das Gefühl bekommt, dass unsere Hauptfigur wirklich auf einem Dach in Tokio steht. Gedreht wurde in Berlin im Studio, die Hintergründe und Stadttotalen wurden mit einer 2nd Unit in Los Angeles gedreht und digital verändert.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.