Statement von Roman Knižka

Sven (Roman Knizka) hat Andy seit 30 Jahren nicht mehr gesehen.
Auch Sven hat Andy seit 30 Jahren nicht mehr gesehen und ist überrascht, als er plötzlich vor ihm steht.  | Bild: ARD Degeto / Manju Sawhney

»Da ich vor dem Mauerfall über grüne Grenzen geflohen bin, hatte ich also mein Schicksal selbst in die Hand genommen und das neue Schimpfwort ‚Ossi‘ prallte an mir ab. Gefühlt hatte ich einen freiheitlich-demokratischen Vorsprung vor den Menschen, die später in den Genuss der neuen Freiheit kamen. Meiner Ansicht nach macht sich das in meiner Generation im Vergleich mit anderen häufig bemerkbar – persönliche Möglichkeiten werden nicht erkannt oder man stellt sich gewohnter Weise skeptisch gegen das Establishment. Beides habe ich versucht, in die Figur Sven hineinzupacken.«

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.