Statement von Peter Schneider

Ronny (Peter Schneider) hat einiges hinter sich.
Ronny hat einiges hinter sich. Gnadenlos wird Andi mit der Gegenwart konfrontiert und gezwungen, sich zu fragen, mit welcher Haltung er sein Leben füllen will. | Bild: ARD Degeto / Manju Sawhney

»Auf jeden Fall kann ich diesen Bruch in der eigenen Biografie à la ‚Nichts gilt mehr‘, wie ihn auch Ronny hatte, total nach - vollziehen und habe ihn selbst erlebt. Auch ich habe Freunde aus meinem Jahrgang, die im Kosovo waren, die bis heute psy - chische Probleme haben und nicht wirklich aufgefangen worden sind. Und es gibt bei mir auch eine Geschichte mit einem meiner besten Freunde aus dem Abiturjahrgang, der plötzlich in die Welt verschwand. Irgendwie verstehe ich bis heute nicht, warum wir uns, obwohl wir uns immer mal trafen, vor allem emotional so verloren hatten. Das lag irgendwie sehr viel auch an mir. Das Gute ist: Seit fünf Jahren sind wir uns wieder sehr nah und es ist wunderbar. Wir brauchten scheinbar diese Zeit. Vor Kurzem habe ich ihm tatsächlich gesagt: ‚Wo warst du eigentlich mein Leben lang?«

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.