Darsteller über ihre Rollen

Ebba (Iris Berben) möchte Arne (Peter Mygind) sein Geheimnis entlocken.
Ebba möchte Arne sein Geheimnis entlocken. | Bild: ARD Degeto / Conny Klein

Peter Mygind über seine Rolle als Arne und die Zusammenarbeit mit Iris Berben

»Arne ist ein geheimnisvoller Mensch. Der Zirkus ist sein Leben und seine Liebe. Eine Art 'Lonely Cowboy' auf seinem Pferd. Was ist sein Geheimnis? Als er während seiner Hühner-Nummer Ebba zum ersten Mal sieht, fühlt er sich sofort zu ihr hingezogen und muss mit ihr sprechen. Er sucht ihren Blick. Ebba ist eine coole Frau, und so wird sie auch von Iris Berben gespielt. Er will sie nicht gehenlassen, er hat sich verliebt und möchte mit ihr ein gemeinsames Leben aufbauen. Der Film ist unsere erste gemeinsame Arbeit.

Es war ein sehr großes Vergnügen mit Iris Berben zusammenzuspielen. Sie ist cool, in jeder Szene hat sie sehr professionell mit mir gearbeitet. An unserem ersten Drehtag mussten wir ungefähr vier Stunden in einem LKW sitzen und aus unerfindlichen Gründen warten. Iris hielt die gute Stimmung aufrecht. Ich habe höchsten Respekt vor ihr als Mensch und als Schauspielerin.

Ich wünsche ihr ein langes und glückliches Leben mit ihren Lieben und hoffe, dass sie noch lange vor der Kamera steht.«

Ebba (Iris Berben, re.) und ihr Mann Markus (Rainer Bock) sind ein harmonisches Team..
Ebba und ihr Mann Markus sind ein harmonisches Team.. | Bild: ARD Degeto / Conny Klein

Rainer Bock über seine Rolle als Markus und die Zusammenarbeit mit Iris Berben

»Mann liebt Frau. Frau liebt Mann ... nicht mehr soo ... Frau bricht aus und geht fremd. Mann kommt dahinter, ist sehr traurig und bleibt ... ruhig und wartet ab. Wie’s ausgeht? Angucken!

Dies war meine erste Arbeit mit Iris Berben und meine letzte? Iris! Humor wurde erwidert – ganz wichtig(!) – und das Spiel fand sich in wunderbarer Leichtigkeit, immerhin bei der Vertiefung in ein Drama!

Liebe Iris! Ich wünsche Dir zu diesem Deinen Ehrentage die allerbeste Gesundheit, die es Dir ermöglicht, Deinem anarchischen und gegen alle Ungerechtigkeit angehenden Charakter weiter die Kraft zu geben, im Leben wie im Spiel alles glücklich und zufrieden zu erleben, für Dich und die Deinen!«

Leslie Malton über ihre Rolle als Gesine und die Zusammenarbeit mit Iris Berben

»Wenn ich einen Film mit dem Titel 'Mein Altweibersommer' höre, käme ich nie auf den Gedanken, dass Iris Berben mitspielt. Iris Berben, die uns seit Jahrzehnten mit ihrer Schönheit, ihrer Lebenslust, ihrer Haltung wichtigen Themen gegenüber und ihrer Freude am Spiel begleitet, ist das genaue Gegenteil von Altweiber, mit oder ohne Sommer! Es war ein Vergnügen nach längerer Pause seit unserem 'Rosa Roth'-Dreh, Iris in Polen wiederzusehen und erneut mit ihr zu arbeiten. Wir knüpften einfach dort an, wo wir das letzte Mal aufhörten. Schön war es in diesem Film sich als Freundinnen zu begegnen.

Ebba ist für Gesine, besonders seitdem sie mit ihrem Mann weit weg von der Stadt und abseits von jeglichem regen Leben wohnt, sehr wichtig. Ein Anker und eine emotionale Bindung an Zeiten, bevor sie in diesen goldenen Käfig gezogen ist. Auf das Wiedersehen freut Gesine sich ungemein, leider endet es ziemlich gemein.

Und zum Geburtstag wünsche ich Iris keine weiteren so reich gefüllten 70 Jahre, denn wer will schon 140 Jahre alt werden?! Sondern schlicht und einfach: mögest Du bleiben wie Du bist: gesund, schön, voller Tatendrang und vor allem gesund! Bis zum nächsten Wiedersehen oder zum nächsten Film, Dir sehr viel Liebes: Happy Birthday!«

Martin Brambach über seine Rolle als Jan und die Zusammenarbeit mit Iris Berben

»Meine Figur im Film 'Mein Altweibersommer' ist der Mann eines befreundeten Ehepaares, das mit Ebba offensichtlich schon seit Studientagen befreundet ist. Man trifft sich regelmäßig und in gewisser Weise ist dieses Paar eine Art Zerrspiegel für die Beziehung von Ebba und Markus. Das, was bei den beiden unausgesprochen bleibt, wird von Jan und Gesine lauthals verkündet. Jeder kennt solche Paare, da gibt es auch eine gewisse Konkurrenz um Wohlstand, Status und scheinbares Glück. Im Verlauf des Films geht es auch um Lebensentwürfe und da gibt das von Leslie Malton und mir gespielte Paar ein eher abschreckendes Beispiel, was vielleicht auch hilft, dass die von Rainer Bock gespielte Figur am Ende doch zu Ebba hält.

Mit Iris habe ich schon mal einen sehr schönen Film gedreht: 'Die Neue' unter der Regie von Buket Alakuş, da durfte ich ihren Bruder spielen. Es ist ein großes Vergnügen mit ihr zu drehen!

Ich wünsche Iris zu ihrem 70. alles erdenklich Gute, Gesundheit und noch viele, viele kreative Jahre. Iris Berben ist eine herausragende Schauspielerin und Künstlerin, die ich schon seit meiner Jugend bewundere und die es geschafft hat, über viele Jahrzehnte unsere Fernsehlandschaft mitzuprägen. Außerdem ist Iris eine politisch sehr engagierte Künstlerin, was es nicht so oft gibt und auch alles andere als selbstverständlich ist! Ich hoffe, dass ich noch öfter die Gelegenheit habe, mit dieser tollen Kollegin arbeiten zu dürfen!«

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.