"Dennstein & Schwarz"

Zwei neue Filme mit Maria Happel und Martina Ebm als ungleiches Anwältinnen-Duo abgedreht

"Dennstein & Schwarz" - Dreharbeiten für zwei neue Filme
Dreharbeiten für zwei neue Filme mit Martina Ebm und Maria Happel in den Titelrollen beendet | Bild: ARD Degeto / Hubert Mican

Am 22. Oktober 2019 enden in der Steiermark die Dreharbeiten für die "Endlich Freitag im Ersten"-Reihe "Dennstein & Schwarz". Erneut standen Maria Happel als Dr. Paula Dennstein und Martina Ebm als Dr. Therese Schwarz gemeinsam vor der Kamera. Obwohl sie nicht unterschiedlicher sein könnten, machen die beiden streitbaren Anwältinnen in ihrer gerade eröffneten Kanzlei im idyllischen Ausseer Land gemeinsame Sache. In weiteren Rollen spielen u. a. Johannes Krisch, Krista Stadler, Enzo Gaier, Wolfram Berger, Nicole Beutler, Bernhard Piesk, Nele Kiper, Sebastian Hülk und Manuel Rubey. Die Bücher schrieb Konstanze Breitebner. Gedreht wurde in der Steiermark und in Wien.

Worum geht's in "Dennstein & Schwarz – Pro bono, was sonst" (AT)

Paula (Maria Happel) und Therese (Martina Ebm) möchten mit ihrer Kanzlei durchstarten. In ihrem zweiten Fall arbeitet das ungleiche Anwaltsduo "pro bono" für einen Familienvater mit zwei Kindern, dessen Frau bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist. Nun steckt der alleinerziehende Willi Schulz (Sebastian Hülk) in massiven Geldproblemen: Er soll 20.000 Euro Stornogebühr bezahlen für einen Hausbau, der gar nicht zustande kam! Paula stößt bei ihren Recherchen auf betrügerische Praktiken der Baufirma und ihres Maklers. Dass sie selbst gegen anwaltliche Regeln verstößt, sorgt für Ärger mit Therese.

Worum geht's in "Dennstein & Schwarz – Rufschädigung" (AT)

Paula (Maria Happel) und Therese (Martina Ebm) bekommen einen spektakulären Fall, der ihrer Anwaltskanzlei viel Publicity verspricht. Der Politiker Konrad Wagner (Manuel Rubey) möchte sich juristisch gegen eine spekulative Zeitungsstory wehren, die ihn als "Grapscher" darstellt. Für Paula steht die Unschuld ihres langjährigen Freundes außer Frage. Sie übergibt das heikle Mandat an Therese, damit diese aufklären kann, woher die Anschuldigungen kommen. Unterdessen kümmert sich Paula um ein Drogendelikt von Thereses jüngerer Schwester Marika (Resi Reiner) – denn ihr Sohn Ferdinand (Enzo Gaier) hat Thereses Schwester zu einer Party mit Joints mitgenommen und ausgerechnet die 15-Jährige wurde erwischt.

Hinter der Kamera

Die "Dennstein & Schwarz"-Reihe ist eine Produktion der FILM 27 Multimedia Produktions GmbH (Produzent Wolfgang Rest) in Koproduktion mit ARD Degeto für Das Erste und ORF. Inszeniert werden die Filme von Michael Rowitz, die Kamera führt Andres Marder. Die Redaktion liegt bei Sascha Mürl (ARD Degeto) und Nina Fehrmann-Trautz (ORF).

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Mehr aus der Reihe