1/1

Das Findelkind

Der Psychologe Paul und die Therapiehündin Käthe haben große Aufgaben zu bewältigen und geben die Hoffnung nie auf.  | Bild: ARD Degeto / Britta Krehl

Der Psychologe Paul und die Therapiehündin Käthe haben große Aufgaben zu bewältigen und geben die Hoffnung nie auf.

Pauls Frau liegt immer noch im Wachkoma, was schwer an ihm nagt. Eine ungewöhnliche Überraschung erlebt er, als eines Morgens ein Korb mit einem Findelkind vor seinem Haus liegt. Mit seiner Freundin Jule rätselt er, wer das Baby vor die Tür gelegt haben könnte.

Jule hat eine delikate Vermutung: Paul selbst könnte der Vater sein!

Rückblende: Lief da was? Paul und Erinas Freundin Natalie.

Klar ist, dass Natalie ein Geheimnis hat.

Paul sucht das Gespräch mit Natalie.

Doch Natalie sucht das Weite und möchte nicht mit Paul über die besagte Nacht sprechen.

Wie gut, dass Paul so schnell nicht aufgibt. So ist er direkt vor Ort, als Natalie ins Wasser fällt und kann sie rausfischen.

Pauls engste Freunde und Vertraute: die Pflegerin Hildegard sowie das Tierarzt-Ehepaar Jule und Aaron mit seinen Kindern Greta und Noah.

Käthe und die Gans Gudrun.