1/1

Auf einmal war es Liebe

Der Spielzeugverkäufer Jakob ist kein Karrieremensch. | Bild: ARD Degeto / Christine Schroeder

Der Spielzeugverkäufer Jakob ist kein Karrieremensch.

Jakob lernt Lotte und Ben kennen.

Jakob lernt Ben kennen, der Sohn seiner alleinerziehenden Arbeitskollegin Lotte.

Ben und Jakob kommen gut miteinander klar.

Jakob hängt hoffnungslos seiner Jugendliebe Marie nach, die ihn vor sieben Jahren verlassen hat. Durch ein Missverständnis kribbelt es auch bei Marie wieder, denn sie sieht ihren „Ex“ nun mit neuen Augen.

Torsten rät seinem Freund Jakob von einem Revival mit Marie ab.

Schon bald wachsen Jakob die Folgen seiner Notlügen und Halbwahrheiten über den Kopf. So muss er seine alleinerziehende Arbeitskollegin Lotte, die er mit ihrem elfjährigen Sohn Ben für ein paar Tage in der Luxuswohnung aufnimmt, als seine Ex-Frau ausgeben.

Um sich bei Jakob zu revanchieren, hilft ihm die selbstbewusste Lotte mit weiblichem Fachverstand. Zwar bleibt er so bei Marie auf der Erfolgspur, entfernt sich aber immer mehr von dem liebenswerten Träumer, der er eigentlich ist.

Jakob trifft seine Mutter Brigitte.

Torsten redet Jakob ins Gewissen.

Lotte, Jakob und Ben spielen Marie ein besonderes Familienleben vor. Vor allem sieht Jakob nicht, wer ihm wirklich guttut.

Jakob macht Lotte eine Liebeserklärung. Torsten und Sohn Ben hören zu.