1/1

Billy Kuckuck – Aber bitte mit Sahne!

Was für Billy Kuckuck nach Routine aussieht, endet für ihren aufbrausenden Klienten Karl Löwe dramatisch: Er landet mit einem Herzinfarkt im Krankenhaus. Christel ist aus Sorge um Karl Löwe die ganze Nacht an seinem Krankenhausbett sitzengeblieben. | Bild: SWR/FFP New Media GmbH / Martin Valentin Menke

Was für Billy Kuckuck nach Routine aussieht, endet für ihren aufbrausenden Klienten Karl Löwe dramatisch: Er landet mit einem Herzinfarkt im Krankenhaus. Christel ist aus Sorge um Karl Löwe die ganze Nacht an seinem Krankenhausbett sitzengeblieben.

Christel hat ein schlechtes Gewissen, weil sie vor Jahrzehnten eine Liebesgeschichte sehr abrupt beendete. …

Christel versucht ihrer Tochter Billy klarzumachen, wie sich ihr Liebesleben als junge Frau gestaltete …

Der Inhaber einer Traditionskonditorei soll einen E-Scooter im Internet gekauft und nicht bezahlt haben. Hartnäckig bleibt er dabei: Er habe den Roller weder bestellt noch erhalten. Billy sieht das anders, und diesmal will sie ganz nach Vorschrift handeln.

Karl Löwe und Christel kommen einander wieder näher. Als weitere Vollstreckungsbescheide für ihn eintreffen, ist auch Billys Misstrauen geweckt. Sollte es sich tatsächlich um eine böse Verwechslung handeln? Auch wenn Gerichtsvollziehern eigene Recherchen untersagt sind – Billy kann nicht anders: Der Bäcker, dessen Geschäfte seit längerem schlecht laufen, tut ihr leid, und sie will den mysteriösen Online-Bestellungen auf die Spur kommen.

Bei der Gelegenheit möchte sie auch der Alleinerziehenden Annika helfen, die einen Kiosk mit einem recht chaotischen Paketshop betreibt. Deren geschiedener Mann lässt sie nicht nur finanziell hängen, sondern will auch das alleinige Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn Tom. Annika betreibt einen Kiosk mit Paketausgabe und einer mehr als individuellen Sortierung.

Billy ist klargeworden, dass die Probleme von Annika womöglich mit ihren Problemen in Verbindung stehen.

Billy genießt ihre Liebesgeschichte mit Lukas.

Billys Ex-Mann Gunnar hat sich vorübergehend bei Billy eingenistet und bewohnt in aller Selbstverständlichkeit den geliebten Teddy-Bademantel. Christel findet das ein wenig seltsam und Billys Lover Lukas braucht in dieser Situation einiges an Humor.

So ein Zufall: Nachbar Holger bringt Billy ein Paket ausgerechnet zur Abendessenszeit und will es auch unbedingt bis in die Wohnung tragen.

So einen Feierabend wünscht sich niemand: Billy mit Lover Lukas, Nachbar Holger und Exmann Gunnar.

Währenddessen spitzt sich die Lage für Karl Löwe zu: Ein notwendiger Kredit wird ihm wegen seiner inzwischen mangelnden Bonität verweigert. Nicht zuletzt dank der Hilfe ihres Ex Gunnar ahnt Billy allmählich, wie der Identitätsdiebstahl entstanden ist.

Es war Gunnars Idee, mit Billy bei dem zweiten Karl Löwe zu klingeln. Und es war nicht seine beste Idee, denn sie werden hinausgeworfen.

Noch ein Karl Löwe, diesmal mit Ehefrau und Baby. Bevor Billy herausfinden kann, ob das etwas zu bedeuten hat, macht der Anwalt ihr mehr als deutlich klar, dass sie keine Untersuchungen anstellen darf.

Schon wieder ist Billys Schrottkiste stehengeblieben. Noch im Bademantel eilt Gunnar herbei, um mit Kennermiene zu helfen.

Stellvertreterkampf um Nockenwelle und Zylinderkopfdichtung: Obwohl Gunnar sich von Billy getrennt hat, heißt das noch lange nicht, dass er Lukas akzeptiert.

Sanitäter Lukas kümmert sich auch mal um ein verunglücktes Auto.

Gunnar hat eine kleine Krise mit seiner Freundin. Bei Billy hat er eigentlich nur ein Dach überm Sofa gesucht …