Statement der Produktion

Mit Unterstützung von Billy (Aglaia Szyszkowitz) übt Louisa (Nina Gummich), erfolgreich mit Ämtern etc. zu telefonieren.
Billy setzt alle Hebel in Bewegung, damit Marcel wieder zurück darf, gefährdet dafür sogar ihren Job und löst in ihrer eigenen Patchworkfamilie höchst unterschiedliche Reaktionen aus. Mit Unterstützung von Billy übt Louisa, erfolgreich mit Ämtern etc. zu telefonieren. | Bild: SWR / Tom Trambow

Statement der Produktion

Dr. Simone Höller und Michael Smeaton (Produzenten) und Anemone Müller (Producerin)

»Die Folge 'Eine gute Mutter' basiert tatsächlich auf einer wahren Begebenheit. Als wir während der Recherchen zu unserer neuen TV-Reihe eine echte Gerichtsvollzieherin kennenlernten – Claudia Giegler-Linden, ein Kölsches Urgestein – fragten wir sie natürlich auch nach ihrem berührendsten Fall aus ihrer Praxis. Sie erzählte uns dann genau diese Geschichte von einem Jungen, den das Jugendamt aus seiner vertrauten Umgebung herausholte und in ein Heim brachte, weil sich seine Eltern aus Sicht der Behörde nicht genügend um ihn kümmerten. Der Junge war so unglücklich darüber, dass er aus dem Heim floh und zu Fuß die ganzen Kilometer zurücklief, um wieder bei seinen Eltern zu sein. Das Ganze passierte ausgerechnet zur Weihnachtszeit – was für ein Filmstoff! – und wir hätten sehr gern eine richtige Weihnachtsgeschichte daraus gemacht. Da das aber zeitlich nicht realisierbar war, flieht Marcel jetzt eben an seinem Geburtstag aus dem Heim, um zusammen mit seiner Mutter zu feiern.

Bei unserem Film kommt es uns vor allem darauf an, keine Schwarz-Weiß-Malerei zu betreiben und das Jugendamt nicht als böse und herzlos darzustellen, sondern wir wollten zeigen, welchen Handlungsspielraum es bei solchen Entscheidungen gibt. Und Billy Kuckuck ist ja sowieso immer die Grenzüberschreiterin, was die Fälle mal in ein anderes Licht rückt. Wir sind glücklich, mit Claudia Giegler-Linden eine wunderbare Expertin an der Seite zu haben, die uns nicht nur gute Vorlagen liefert – sie ist z.B. ebenfalls mit einem Polizisten verheiratet –, sondern auch auf Details achtet: Wie sehen die korrekten Pfandsiegel aus, was für eine Tasche trägt eine Gerichtsvollzieherin und vieles mehr. Und das Beste: Sie kennt noch eine Fülle an Geschichten aus ihrem Berufsalltag, so dass sich die Zuschauer auf weitere spannende und berührende Erlebnisse mit Billy Kuckuck freuen dürfen. Und immer mit einem wahren Kern.«

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.