Regisseur Markus Imboden über die Dreharbeiten

Lisa (Theresa Scholze, re.) und Marie (Catherine Bode) können sich aufeinander verlassen.
Lisa und Marie können sich aufeinander verlassen. | Bild: ARD Degeto / Arvid Uhlig

»Ich denke zurück an die heißen Tage im August und an die kalten letzten Drehtage Anfang Oktober, wo wir alle schon Schnee aus dem Bild schaufeln mussten, weil beide Filme ja im Sommer spielen. Zwei Monate vorwiegend draußen an der Luft, an den schönsten Orten. Meist Sonne.Viel Abstand war möglich, viel Freiraum um einen rum.Das hat dem Ganzen eine Ruhe gegeben.Trotz der ständigen Bedrohung durch Corona. Ich denke zurück an viele schöne Begegnungen mit den Schauspielerinnen und Schauspielern, an ihr großes warmes Engagement, an ihre Spielfreude. Ich bin sehr dankbar für diese Zeit! Es war ein toller, arbeitsreicher Sommer im Allgäu. Neben der Landschaft sind es vor allem die Leute hier, die mir so gut gefallen haben: freundlich, hilfsbereit und zugewandt. Ohne Hintersinn. Diesen Geist spürt man auch in den beiden Filmen. Das liebe ich an ihnen. Hier kann ich mich daheim fühlen.«

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.