Laila Padotzke über ihre Rolle Luisa

Luisa (Laila-Marie Padotzke) kann auch schwierig sein.
Luisa kann auch schwierig sein. | Bild: ARD Degeto / Raymond Roemke

»Luisa ist eine sehr impulsive und sensible Person, die einfach immer ihre Nase in einem Buch hat. Ich lese zwar nicht so viel wie sie, aber trotzdem war es leicht für mich zu verstehen, wie sie tickt. Die Dreharbeiten in Italien waren wirklich wunderschön! Und obwohl es auch dort spürbar Herbst geworden war, konnte man noch ab und zu ins Meer. Weil es im Film sehr viel um Oliven geht, probierte ich das erste Mal eine Olive vom Baum.Und obwohl ich Oliven liebe, war ich erstaunt, wie eklig das schmeckt. Ich lernte erst danach, dass Oliven mehrere Wochen bearbeitet werden müssen, bevor sie genießbar sind. Besonders gerne erinnere ich mich an das herzliche, liebevolle Team und an die schöne Innenstadt von Otranto. Marlon, der meinen Filmbruder Julian spielt, und ich teilen zwar nur die Liebe zur Schauspielerei, aber haben uns trotzdem gut verstanden.«

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.