Weiter Rollen

Zu Monikas (Heike Jonca) Geburtstag lässt es sich Karl (Matthias Brenner) nicht nehmen, auf ihre beiden Familien anzustoßen.
Zu Monikas Geburtstag lässt es sich Karl nicht nehmen, auf ihre beiden Familien anzustoßen. | Bild: MDR/ndF / Tom Schulze

Eva-Maria Grein von Friedl spielt Rike Waldek

Die Witwe von Jonas‘ verstorbenen Bruder Frank hat das familieneigene Sägewerk schon erfolgreich durch alle Höhen und Tiefen geführt. Dass aber nun ausgerechnet der Lebensgefährte ihrer Mutter, Karl Nollau, eine Biogasanlage neben dem Hof bauen will, weckt Rikes Kampfgeist. Sie kandidiert gegen Karl.

Heike Jonca spielt Monika Waldek

Dass Karl Nollau der leibliche Vater ihres Sohnes Jonas ist, hat Monika zwar unvermittelt getroffen, aber die Liebe zu Karl auch nochmal verstärkt. Dennoch ist sie mit seinen unternehmerischen Plänen nicht einverstanden und stellt sich bei dem Biogas-Projekt auf die Seite ihrer Schwiegertochter Rike.

Matthias Brenner spielt Karl Nollau

Karl Nollau ist froh, dass das komplizierte Verhältnis zur Familie Waldek einer familiären Harmonie gewichen ist. In Monika hat er seine große Liebe gefunden und Jonas ist sein Sohn, wie ein Bluttest ergeben hat. Trotzdem schafft es Karl immer wieder, sich mit „seiner“ Familie anzulegen. Seine Unternehmungen stoßen auf erbitterten Widerstand von Monika und Rike und stehen fast immer entgegen den Naturschutzprojekten von Jonas.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.