Fragen an Jörn Hentschel

Der Ex-IT-ler Ralle (Jörn Hentschel) und die Projektleiterin Dr. Hanna Keller (Inez Bjørg David) haben eine Wellenlänge.
Der Ex-IT-ler Ralle und die Projektleiterin Dr. Hanna Keller sind auf einer Wellenlänge. | Bild: ARD Degeto / Britta Krehl

Wie würden Sie den Charakter von Ralle beschreiben? Was ist er für ein Typ?

Ralle weiß es vielleicht noch nicht, aber im Grunde ist er ein Feminist. Er ist ein umgänglicher Typ. Er ist schlau, und auf ihn ist Verlass. Was seine "Kontaktanbahnungsmethode" bei Frauen betrifft, könnte er sich manchmal etwas von Tarik abschauen. Aber jeder ist eben anders. Ralle wird da schon seinen Weg finden.

Müllentsorgung und speziell Plastikmüll sind gerade sehr aktuelle Themen. Was muss aus Ihrer Sicht passieren, damit wir den Müll reduzieren können, und wie kann jeder einzelne dazu beitragen?

Naja, es gibt ja die sogenannte Kauf-Nix-Liste. Sich daran zu halten, kann schon viel dazu beitragen. Das sind einfach ein paar Fragen, die man sich immer mal stellen sollte: Brauche ich das? Wie lange wird es halten? Könnte ich es auch ausleihen? Kann ich auch ohne leben? Kann ich es selbst reparieren? Was mache ich damit, wenn ich es nicht mehr brauche? Wie und wo wurde es produziert?

In "Baby an Bord“, dem zweiten Film der neuen Reihe, springen Ralle und Tarik kurzfristig als Väter ein. Wie gehen die beiden mit dieser großen Verantwortung um?

Auch wenn so einiges schiefläuft und sie aus Unwissenheit Fehler machen, könnten sie richtig gute Väter sein. Sie kümmern sich um das Baby als wäre es ihr eigenes Kind.

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.