Aram Arami als Tarik Büyüktürk

„Käptn“ Werner Träsch fühlt sich mit Tarik (Aram Arami) und Ralle in seiner Stammkneipe wie zuhause.
„Käptn“ Werner Träsch fühlt sich mit Tarik und Ralle in seiner Stammkneipe wie zuhause. | Bild: ARD Degeto / Britta Krehl

Aram Arami als Tarik Büyüktürk

Tarik ist mit Werners Tochter Annika liiert. Er will aber nicht, dass Werner etwas davon erfährt. Wovor hat er Angst?

Da Werner nun mittlerweile der Dienstälteste und gleichzeitig Tariks "Käpt´n" ist, ist der Respekt gegenüber Werner ziemlich groß. Tarik hat Angst, dass er aus Werners Sicht nicht der richtige für seine Tochter Annika sein könnte, dass er mit der Beziehung nicht einverstanden ist und somit seine Freundschaft zu ihm, seine Arbeitsstelle und auch die Beziehung zu seinem Mentor gefährdet ist.

In "Mission Zukunft" spielt Social Media auch eine Rolle. Wie nutzen Sie die neuen Medien?

Heutzutage hat Social Media eine so große Bedeutung. Ich sehe mich in der glücklichen Position, eine etwas größere Reichweite zu haben, die ich natürlich für meinen Beruf als Schauspieler nutze – gleichzeitig aber auch dafür, um Leute auf für mich relevante Themen hinzuweisen oder aufmerksam zu machen.

Welches war Ihre Lieblingsszene beim Dreh?

Es gibt keine bestimmte Lieblingsszene in den Filmen. Ich habe alle Momente, die "auf dem Bock" stattgefunden haben, sehr gemocht, weil ich das Glück hatte, mit Uwe Ochsenknecht und Jörn Hentschel zwei sehr erfahrene Schauspieler als Partner an meiner Seite zu haben. Dadurch sind sehr natürliche und manchmal auch sehr witzige Szenen entstanden.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.