Fragen an Anja Knauer

Dr. Filipa Wagner (Anja Knauer) ist nach Mauritius zurück gekehrt.
Dr. Filipa Wagner kehrt nach Mauritius zurück, um ihre Arbeit im Beachresort und als ehrenamtliche Inselärztin fortzusetzen.  | Bild: ARD Degeto / Daniel Villiers

Fragen an Anja Knauer

Die Freude bei den Einheimischen und den Kollegen ist groß, als Filipa Wagner zurückkehrt. Wie fühlt es sich für Filipa an, einen Neuanfang auf der Trauminsel zu wagen?

Gut. Sie kommt gestärkt und frei zurück. Zum Glück hat sie schon einiges in ihrem Leben verkraftet. Sie hat gelernt, sich gut wieder alleine auf die Beine zu stellen.

Was schätzen Sie an Mauritius?

Oh, so vieles! Am meisten die Natur. Die Berge, das Licht, das Meer, die Sonnenuntergänge, die Delphine. Zum Glück scheint den Einheimischen klar zu werden, was für ein Paradies sie da bewohnen. Es wird nun auch zunehmend geschützt. Es hat mich gefreut, dies dieses Jahr zu sehen. Es gibt zum Beispiel keine Plastiktüten mehr auf Mauritius – nur noch recycelbare Alternativen, die innerhalb weniger Tage in der Sonne vergehen. Da ist uns diese kleine Insel schon einen großen Schritt voraus!

Devin, in den sich Filipa verliebt, ist Arzt, attraktiv, humorvoll, einfallsreich, romantisch – und kann auch noch singen. Was ist Ihnen bei einem Mann wichtig?

Ach, das klingt schon mal nicht schlecht. Tatsächlich kann ich mit einem Mann ohne Humor nicht leben. Wahrscheinlich würde er mich den ganzen Tag missverstehen. Meist ist bei gutem Humor ja auch eine Portion Selbstironie dabei. Männer, die sich zu ernst nehmen, finde ich eher schwierig. Ansonsten schätze ich Direktheit – und schlau darf er auch gerne sein.

In den neuen Folgen steht Filipa zwischen zwei Männern. Hatten Sie selbst schon einmal eine Situation, in der Sie sich in Sachen Liebe entscheiden mussten?

Ja, durchaus. Das ging aber ganz schnell. Mein Herz weiß immer ziemlich genau, wo es hingehört.

Devin überrascht Filipa am Strand mit Holi-Pulver – ein wundervoll farbenfroher Flirt entsteht. Kann Daniel bei den kreativen Ideen seines Kontrahenten überhaupt mithalten?

Das gilt es herauszufinden. Er schlägt sich zumindest wacker. Eine etwas altmodische und unbeholfene Seite tritt dabei zu Tage. Filipa und ich mussten am Set sehr viel über Daniel lachen, und auch wenn das nun wirklich nicht seine Intention war, hat er damit gepunktet. Womit wir wieder beim Thema Humor sind …

Filipa ist die beste Freundin von Emi. Haben Sie eine beste Freundin oder einen besten Freund, mit der oder dem Sie alles teilen? Wie unterstützen Sie sich gegenseitig?

Ich habe das Glück, eine Handvoll sehr guter Freunde zu haben, mit denen ich viel teile und ein sehr enges Verhältnis pflege. Die Unterstützung besteht für mich schon einfach darin, dass es diese Menschen ganz nah in meinem Leben gibt und wir sehr stark am Leben des anderen teilhaben. Meinen Bruder kenne ich von all meinen Freunden am längsten, aber auch die anderen fühlen sich wie Familie an.

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Bildergalerie

Interviews und Statements