Nadine Boske als Swantje Hansen

Swantje Hansen (Nadine Boske)
Die 34-jährige Swantje hat allen Grund, selbstbewusst zu sein: Ohne sie geht auf dem beschaulichen Flugplatz ihres Vaters Hauke in Büsum nichts. Swantje repariert die in die Jahre gekommenen Maschinen und organisiert den Post- und Passagierbetrieb. Nur selbst zu fliegen, traut sich die passionierte Pilotin seit einer traumatischen Bruchlandung mit ihrer geliebten Cessna nicht mehr.  | Bild: ARD Degeto / Christine Schröder

Nadine Boske als Swantje Hansen

Swantje Hansen hält auf dem Flugplatz ihres Vaters in Büsum alle Zügel in der Hand. Seit einem gefährlichen Fehlstart leidet die passionierte Pilotin zwar unter Flugangst, trotzdem fühlt sie sich als Mechanikerin und Juniorchefin weiter für die Zukunft des Familienbetriebes verantwortlich. Als ihr Bruder aus Sibirien zurückkehrt und der Vater ihm die Leitung des Platzes übergeben will, lehnt sich Swantje gegen die beiden Männer in der Familie auf. Zugleich muss die tatkräftige Mittdreißigerin einen neuen Draht zu ihrer pubertierenden Tochter finden und sich mit ihrer eigenen Mutter auseinandersetzen, die nach 20 Jahren wieder an der Küste auftaucht.

Fragen an Nadine Boske

Swantje will sich das Ruder auf dem Flugplatz ihres Vaters nicht aus der Hand nehmen lassen und sehnt sich zugleich nach einem guten Verhältnis zu ihrem großen Bruder. Wie schafft sie es, für ihre eigenen Wünsche einzustehen?

Swantje hat sehr viel Kraft, Zeit und Herzblut in den Flugplatz gesteckt. Um ihren Vater zu unterstützen, hat sie sogar ihren Job in Berlin aufgegeben und ist zurück nach Büsum gezogen. Die Anerkennung ihres Vaters ist Swantje sehr wichtig. Eine Anerkennung, die ihrem Bruder stets zuteil wurde, ihr jedoch versagt blieb. Swantje und Sönke verbindet zwar ein tiefes, geschwisterliches Band, jedoch ist Swantje nicht bereit, auf ihre Wünsche und Rechte zugunsten ihres Bruders zu verzichten. Sie geht deshalb in diesem Fall ihren eigenen Weg. Und der ist nicht ganz uneigennützig ...

Swantje leidet seit einigen Monaten an schwerer Flugangst. Wie geht sie damit um?

Ehrlich gesagt, verdrängt sie das Ganze einfach. Sie versucht sogar, einen neuen Piloten einzustellen. Auch ihr Ehrgeiz lässt sie ihre Angst nicht überwinden, so dass ein Flugversuch als Desaster endet. Nur ihr Bruder Sönke kann ihr da noch helfen. Eine Tatsache, die ihr Verhältnis zueinander nachhaltig verändern könnte.

Sönke versucht, seine Schwester mit Musik bei der Überwindung ihrer Flugangst zu unterstützen. Was hilft Ihnen dabei, in schwierigen Situationen einen klaren Kopf zu behalten?

Musik ist natürlich immer ein gutes Mittel, um über schwierige Situationen hinwegzukommen oder auch wunderschöne Momente zu intensivieren. Wenn ich mich einer Angst stellen muss, hilft aber eigentlich nur das Vertrauen in mich selbst. Das ist leider nicht immer so einfach, aber der Glaube an die eigene Kraft kann Berge versetzen. Und die Gewissheit, dass man von geliebten Menschen unterstützt wird!

Mutter Britta hat die Familie vor 20 Jahren verlassen. Wie hat Swantje dieser Verlust geprägt? Welchen eigenen Weg geht Swantje bei der Erziehung?

Den Verlust ihrer Mutter hat Swantje nie ganz verwunden. Swantje fühlt sich von Britta vollkommen im Stich gelassen und ist immer noch sehr wütend auf sie. Ihre Sehnsucht nach Britta verdrängt Swantje völlig. Bei ihrer eigenen Erziehung legt sie daher viel Wert auf ein gutes Mutter-Tochter-Verhältnis. Ihre Tochter Jule stellt dieses Verhältnis jedoch als angehender Teenager ordentlich auf die Probe.

Abgesehen von den Turbulenzen um den Flugplatz muss sich Swantje auch mit ihrer pubertierenden Tochter Jule auseinandersetzen. Welches Verhältnis haben Mutter und Tochter?

Jule ist ein sehr aufgewecktes und selbstbewusstes Mädchen. Obwohl sie immer mit jedem Problem zu ihrer Mutter kommen kann, macht sie vieles mit sich selbst aus. Darin sind sich Mutter und Tochter sehr ähnlich. Sie lieben sich jedoch und daran kann auch Jules Pubertät nix ändern.

4 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.