Die Darsteller

Katharina Schüttler spielt Karla Seewald

Karla (Katharina Schüttler) muss zuhause bei der Renovierung mitanpacken.
Karla muss zuhause bei der Renovierung mitanpacken. | Bild: ARD Degeto / Boris Laewen

Karla Seewald ist Optimistin und kann sich bei mög- lichen Problemen stets auf ihren Humor und ihre Kreativität verlassen. Sie liebt ihren Mann Martin und die beiden gemeinsamen Kinder Mats und Finja von Herzen. Auch ihren Beruf als Krankenschwester füllt sie mit Begeisterung aus – wo nötig, auch mal unkon- ventionell. Eigentlich stimmt alles in Karlas Leben. Nur die Tatsache, dass ihre Familie partout keine aus- reichend große Wohnung in der Großstadt findet, trübt das Glück. Aber auch dieses Thema nimmt die junge Frau voller Energie in Angriff. So ist sie eben: "Geht nicht" gibt’s nicht für Karla Seewald. Schon gar nicht, wenn es um ihr Traumhaus geht!

Hans Löw spielt Martin Seewald

Martin (Hans Löw,re.) und Rufus (Peter Franke) begraben das Kriegsbeil.
Martin und Rufus begraben das Kriegsbeil. | Bild: ARD Degeto / Boris Laewen

Der Fliesenleger teilt zwar den Humor mit seiner Frau, aber im Gegensatz zu ihr mag er es, die Dinge ganz zu durchdenken und Lösungen schon weit im Vorfeld parat zu haben – auch wenn die Probleme noch gar nicht aufgetreten sind. Wo seine Frau seiner Ansicht nach Luftschlösser baut, entwirft Martin Worst-Case- Szenarien. Daher ist er auch der zögerliche Part, als es um den Erwerb eines nicht fertig ausgebauten Hauses auf dem Land als neuem Heim für die Familie geht. Doch gegen die mitreißende Persönlichkeit von Karla, die Feuer und Flamme ist für das Projekt, kann Martin nichts ausrichten und gibt sich geschlagen. Als ihm die Probleme zunehmend über den Kopf wachsen, fürchtet er, dass nun die Apokalypse bevorsteht, vor der er schon immer Angst hatte.

Arne Wichert und Lilli Ray spielen Mats und Finja Seewald

Landidylle pur: Vater Martin (Hans Löw), Mutter Karla (Katharina Schüttler), Sohn Mats (Arne Wichert) und Tochter Finja (Lili Ray) beim Frühstück.
Landidylle pur: Vater Martin, Mutter Karla, Sohn Mats und Tochter Finja beim Frühstück. | Bild: ARD Degeto / Boris Laewen

Die Kinder von Karla und Martin, der zwölfjährige Mats und die achtjährige Finja, sind sehr verschieden. Während Mats eher introvertiert und zurückhaltend ist und die Dinge gern genau erforscht und durchdenkt wie sein Vater, ist die quirlige Finja wie ihre Mutter: extrovertiert, offen und immer neugierig. Sie hat eine magische Sicht auf ihre Umwelt und denkt sich märchenhafte Geschichten aus. So auch zu Lisbeth, von der sie vermutet, dass sie die "Eiskönigin" ist – und deren Geheimnis sie unbedingt knacken will. Mats hingegen hat Anlaufschwierigkeiten, sich am neuen Wohnort heimisch zu fühlen. Er bekommt Probleme in der Schule, weil er mit seinem älteren Mobiltelefon nicht das angesagte Handy-Spiel mitspielen kann, das alle Jungs in seiner neuen Klasse spielen. Er fühlt sich aus- gegrenzt und ohne Perspektive und von seinen Eltern nicht ausreichend wahrgenommen. Deren Kräfte werden voll durch die Hausrenovierung beansprucht.

Peter Franke spielt Rufus Bernhard

Martin (Hans Löw,re.) und Rufus (Peter Franke) begraben das Kriegsbeil.
Martin und Rufus begraben das Kriegsbeil. | Bild: ARD Degeto / Boris Laewen

Der verwitwete Rentner Rufus wohnt mit seinen Ziegen auf dem Nachbargrundstück. Auf den ersten Blick wirkt er feindselig und verbittert. Freude oder Zuneigung kann er schlecht zeigen. Und tatsächlich hat es ihm das Schicksal in den letzten Jahren nicht leicht gemacht: In das neue Eigenheim der Seewalds sollte eigentlich Rufus‘ verstorbener Sohn einziehen. Dort, wo Rufus sich ausmalte, die eigenen Enkel aufwachsen zu sehen, muss er jetzt neue Nachbarn akzeptieren. Das fällt ihm sehr schwer. Doch unter seiner rauen Schale hat der 71-Jährige ein gutes Herz.

Angela Winkler spielt Lisbeth Paulsen

Jetzt ziehen alle an einem Strang: Rufus (Peter Franke), Lisbeth (Angela Winkler), Karla (Katharina Schüttler), Martin (Hans Löw) und Geselle Oliver (Marcel Glauche).
Jetzt ziehen alle an einem Strang: Rufus, Lisbeth, Karla, Martin und Geselle Oliver. | Bild: ARD Degeto / Boris Laewen

Lisbeth, ebenfalls Rentnerin, ist die andere neue Nachbarin der Seewalds. Sie ist sehr scheu und geht tagsüber nie aus dem Haus. Aber die Seewalds und besonders Finja bemerken, dass sie ab und an hinter ihren Vorhängen steht und sehr wohl registriert, was draußen vorgeht. Lisbeth verbirgt ganz offensichtlich ein Geheimnis. Bekannt ist nur, dass sie daheim ihren kranken Ehemann pflegt, mit dem sie eine große Liebe verbindet. Aber zu Gesicht bekommt man ihn nie. Warum eigentlich nicht? Sobald das Eis gebrochen und Lisbeth zu einem Gespräch bereit ist, zeigt sie sich als sehr rührende und verletzliche Person.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.