Zwei neue Filme aus der Reihe "Meine Mutter"

mit Diana Amft, Margarita Broich, Lucas Prisor und Gast-Star Uwe Ochsenknecht

"Meine Mutter, bärenstark" (AT) - Drehschluss
Am Set von "Meine Mutter – bärenstark" (AT) mit Uwe Ochsenknecht, Margarita Broich, Diana Amft und Lucas Prisor.  | Bild: ARD Degeto / Martin Rottenkolber/Montage

Letzte Woche endeten im Städtchen Much die Dreharbeiten zu "Meine Mutter, bärenstark" (AT), dem bislang sechsten Film der beliebten Romantic-Comedy-Reihe, die die Kölner Bantry Bay im Auftrag der ARD Degeto für die ARD produziert. Die Dreharbeiten unter der Regie von Jurij Neumann nach Drehbüchern von Christian Pfannenschmidt schlossen nahtlos an den fünften Teil der Reihe "Meine Mutter ist verknallt“ (AT) (Regie John Delbridge) an, die zuvor wegen des bundesweiten Lockdowns unterbrochen werden mussten.

Wer spielt mit?

In den Hauptrollen gibt es ein Wiedersehen mit Diana Amft und Margarita Broich als lebhaftes Tochter-Mutter-Gespann, ebenso wieder dabei sind Nikolaus Benda als "Hajü" und Stephan Bieker als Postbote "Hanno Hase". Neu im Team ist Lucas Prisor in der Rolle "Sebastian Holtmann". Episodenhauptrollen übernehmen Martin Bretschneider und Uwe Ochsenknecht.

Worum geht's?

Nachdem Tonis Ehe mit dem Sternkoch Rufus in die Brüche gegangen ist, steht die Kupferkanne in "Meine Mutter ist verknallt" (AT) fast vor dem Aus. Toni muss sich dringend zusammenreißen und einen neuen Koch für das angeschlagene Restaurant finden. Derweil verursacht der attraktive Gärtner Ron (Martin Bretschneider) Herzklopfen bei Mutter Heidi.

In "Meine Mutter, bärenstark" (AT) ist mit Sebastian Holtmann (Lucas Prisor) ein neuer Koch gefunden, und Toni freut sich auf die Wiedereröffnung der "Kupferkanne". Bei einem Ausflug trifft sie auf den Obdachlosen Kurt (Uwe Ochsenknecht), der in seinem Bärenkostüm ihr Mitleid erregt. Kurzerhand nimmt sie ihn mit nach Hause, nichts ahnend, dass Kurt ihr Vater ist. Mutter Heidi fällt aus allen Wolken, als Toni plötzlich mit ihrem ungeliebten Ex-Mann vor der Tür steht. Es brechen turbulente Zeiten im Hause Jansen an …

"Meine Mutter ist verknallt" (AT) und "Meine Mutter, bärenstark" (AT) sind Produktionen der Bantry Bay Productions im Auftrag der ARD Degeto für die ARD. Produzenten sind Jan Kromschröder und Eva Holtmann. Die Redaktion liegt bei Sascha Mürl (ARD Degeto). Die Filme werden auf dem Sendeplatz "Endlich Freitag im Ersten" ausgestrahlt.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sprungmarken zur Textstelle