Marc Hosemann als Jens Kilian

Tom Pohlmann (Benjamin Sadler, li.) arbeiten im Unternehmen seines Freundes Kilian (Marc Hosemann).
Tom Pohlmann arbeiten im Unternehmen seines Freundes Kilian. | Bild: ARD Degeto / Susanne Schroeder

Jens Kilian und Tom Pohlmann sind alte Freunde. Was macht ihre Freundschaft aus?

Jens und Tom kennen sich seit der Schulzeit. Jens war immer der Stärkere, Dominantere von beiden und hat seinen besten Freund beschützt wie ein großer Bruder. Dafür konnte Pohlmann immer die besseren Witze erzählen.

Trotz dieser langen Freundschaft hat Jens keine Skrupel, seinen Freund zu hintergehen und hinter seinem Rücken einen Firmendeal einzufädeln. Was treibt ihn dazu?

Er ist wie der Skorpion, der nicht anders kann als zuzustechen. So wurde die Rolle geschrieben. Er kann nicht anders.

Haben Sie auch noch Freunde aus der Schulzeit?

Ja, ich habe viele alte Freunde aus der Schulzeit, und wir stehen uns bis heute nahe. Freundschaft ist mir sehr wichtig.

Weihnachtslied, Weihnachtsplätzchen, Weihnachtsbaum: Welches war Ihr schönstes Weihnachtserlebnis?

Ich persönlich mag Weihnachten überhaupt nicht. Es macht mich immer traurig und sentimental, und das kann ich nicht ausstehen. Mein schönstes Weihnachtserlebnis war, als ich mit acht Jahren eine Wasserschildkröte geschenkt bekommen habe, und das ist – wohl bemerkt – schon einige Jahre her.

Wie werden Sie Weihnachten in diesem Jahr verbringen?

Ich werde Weihnachten wohl auch dieses Jahr im Kreis der Familie feiern. Da böllern wir immer ein wenig und zünden Wunderkerzen an und trinken Apfelpunsch.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.