Statement von Martin Douven

Schwester Carola (Anna König, re.) freut es: Die Kinder auf der Kinderstation ziehen mit Pohlmann (Benjamin Sadler, Mitte) als Superheld verleidet auf der Station umher. Mit dabei Benny (Caspar Gierden, li.), Emma (Hannah Franke), Paul (Oskar Netzel, 3. v. li.).
Schwester Carola freut es: Die Kinder auf der Kinderstation ziehen mit Pohlmann als Superheld verkleidet auf der Station umher. Mit dabei Benny, Emma, Paul. | Bild: ARD Degeto / Boris Laewen

Statement von Martin Douven

Drehbuch

»Tom Pohlmann, dieser einsame Mensch, der nach außen stark ist, innen jedoch immer noch lebt wie das unglückliche Kind von früher, dieser gehemmte Mann, der in Panzer und Rüstung durchs Leben geht, damit ihm niemand ins Herz schaut, liegt mir sehr am Herzen. "Pohlmann und die Zeit der Wünsche" handelt von der Hoffnung, dass jeder Mensch die Chance besitzt, eines Tages aus seinem Käfig auszubrechen und die Liebe zu finden, der Hoffnung, dass jedes noch so garstige Schicksal sich wenden kann. So wie für Sarah Wünsche, deren Name Programm ist und die vor lauter Pech fast vergessen hatte, dass es das Glück wirklich gibt. Und natürlich für Paul, Sarahs Sohn, der sich so allein fühlt, dass er Lichtsignale zu den Sternen sendet und wie durch ein Wunder jemanden erreicht. Matthias Tiefenbacher hat mit seinen Schauspielern einen bewegenden Weihnachtsfilm geschaffen.«

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.