Helmfried von Lüttichau spielt Dr. Georg Stadelmeier

Elsa (Ulli Maier, re.) und der Tierarzt Dr. Georg Stadelmeier (Helmfried von Lüttichau) gehen vor Rike (Klara Deutschmann) offen damit um, dass sie jetzt ein Paar sind.
Helmfried von Lüttichau in seiner Rolle als Dr. Georg Stadelmeier. | Bild: ARD Degeto / Hendrik Heiden

Der Tierarzt der Familie Wildenstein hat aus Respekt zu seinem besten, nun verstorbenen Freund Eduard nie offen seine Liebe zu Elsa gezeigt. Schließlich hatte sich Elsa damals gerade verlobt. Niemand merkte etwas – nur Elsa kannte seine Gefühle. Über 30 Jahre lang war die Liebe seines Lebens so nah, wenn er die Familie besuchte und sich um die Pferde auf dem Reiterhof kümmerte. Und doch unerreichbar! Auch für Georg wird nach Eduards Tod alles anders: Er sieht keinen Grund mehr, seine Liebe zu Elsa zu verstecken. Vielleicht ist er sogar stärker involviert, als alle ahnen.

Helmfried von Lüttichau über seine Begegnung mit Pferden

»Als Kind hab ich haufenweise Pferdebücher gelesen, unzählige Pferde mit der Laubsäge ausgesägt, bemalt und mir natürlich immer ein eigenes Pferd gewünscht. Dieser Wunsch ist, wie viele andere, irgendwann in Vergessenheit geraten. Und geritten bin ich schon ewig nicht mehr! Aber die Begegnung mit einem Pferd berührt mich nach wie vor.«

6 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.