Stefan Pohl spielt Jan Meier

Zu schnell gefahren. Der Polizist Jan Meier (Stefan Pohl) zieht Rikes (Klara Deutschmann) Führerschein ein.
Stefan Pohl in seiner Rolle als Jan Meier. | Bild: ARD Degeto / Hendrik Heiden

Dem Kommissar entgeht keine Verkehrssünde der Wildenstein-Frauen. Auch wenn er keinen engeren Kontakt zur Reiterfamilie hat, weiß er wohl mehr über sie, als sie vermuten würde. Aber das behält er für sich. Vorerst. Stattdessen zeigt er lieber seine Gesetzeshüter-Miene, die nicht so leicht zu durchschauen ist. Sein feiner Humor und Stil lassen allerdings vermuten, dass er noch voller Überraschungen steckt.

Fragen an Stefan Pohl

Jans Interesse an Rike geht über das eines Polizisten an einer Verkehrssünderin hinaus. Was fasziniert ihn an ihr?

Rike strahlt eine freche Natürlichkeit aus und sagt, was sie denkt. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und hat keine Angst, anderen ihre Meinung zu sagen. Das gefällt ihm. Sie scheint aber auch die Gabe zu haben, sich immer wieder in brenzlige Situationen zu bringen, die sie dann mit ihrem charmanten Einfallsreichtum und ihrem feinen Gespür für Mensch und Tier zum Guten wendet. Das fasziniert ihn. Ob er eine Chance bei ihr hat, weiß er nicht. Aber er möchte ihr eine geben.

Haben Sie im Privatleben mit Pferden zu tun? Können Sie reiten?

Das erste Mal saß ich mit zehn Jahren auf einem Pferd. Jedoch nicht sehr lange. Ich war einfach auf den Weidezaun und von dort auf einen Haflinger geklettert, der mich kurzerhand wieder zurück über den Zaun beförderte. Einige Jahre später musste ich für einen Kinofilm reiten lernen und das Interesse an diesen wunderbaren Tieren wuchs erneut. Mittlerweile nehme ich zusammen mit meinen Kindern regelmäßig Reitunterricht. Ich könnte mir gut vorstellen, dass Jans Interesse an Pferden durch Rike geweckt wird und sie ihn an die Zügel nimmt (lacht).

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.