Fragen an Leo Reisinger

Ella (Inez Bjørg David) muss Florian (Leo Reisinger) etwas wichtiges sagen.
Ella muss Florian etwas wichtiges sagen. | Bild: ARD Degeto / Kerstin Stelter

Florian hat den väterlichen Milchviehbetrieb auf Bio umgestellt – wie wichtig ist Ihnen selbst das Biolabel bei der Ernährung? Achten Sie bewusst darauf, und gibt es kleine „Essenssünden“, die Sie Ihren Kindern erlauben?

In der Familie treiben wir viel Sport, meine Frau arbeitet im Gesundheitswesen, und ich habe eine berufliche Vergangenheit am Münchner Gemüse-Großmarkt. Wir achten sehr auf den Treibstoff für unsere Körper, ohne uns dabei zu geißeln. Deshalb darf ab und zu auch mal zur Süßigkeitenkiste gegriffen werden.

Florian möchte sein Kind am liebsten auf dem Land großziehen, für ihn der ideale Ort. Sie leben mit Ihrer Familie in München, sind aber in einer bayerischen Kleinstadt großgeworden. Ist für Sie eine Großstadt das Nonplusultra – oder bietet auch das Leben auf dem Lande Vorteile?

Als reiselustige Familie haben für uns alle Orte ihren Reiz. Nun leben wir im bayerischen Oberland und genießen den Luxus, dass der Marienplatz genauso gut zu erreichen ist wie die Voralpen.

Mit Ella und Sabrina bildete Florian in der Kindheit und Jugend ein unzertrennliches Kleeblatt. Haben Sie auch noch Kontakt zu Jugend- oder Schulfreunden?

Zu vielen alten Schulfreunden besteht derzeit wenig Kontakt. Freundschaften pflege ich gern und bin immer neugierig, wenn es zu einem Wiedersehen kommt. Derzeit verbringe ich meine Freizeit meist mit meiner Familie. Das muss ich ausnutzen, so lange ich für meine Kinder noch cool genug bin.

Wie gut haben Sie sich mit Ihren „Film-Freundinnen“ Inez Bjørg David und Elena Uhlig am Set verstanden?

Mit Inez und Elena habe ich mich genauso gut verstanden wie mit dem ganzen Team. Ich kannte meine beiden Kolleginnen bisher nicht, und ich habe es einfach wahnsinnig gern, wenn man bei der Arbeit auch Spaß haben kann.

Sie sind ja nicht nur Schauspieler, sondern auch Musiker. Was bedeutet Ihnen die Musik auf der einen Seite und die Schauspielerei auf der anderen Seite? Und wie haben Sie den gemeinsamen Band-Auftritt mit Benedikt Zimmermann und Stephan Zinner bei der Film-Hochzeit empfunden?

Ich sehe die Funktion meiner Leidenschaften Musik und Schauspiel so, dass es mir unheimlich Freude macht, Leuten eine gute Zeit zu bereiten. Der Band-Auftritt im Film war Teil der Handlung - wäre dem nicht so, hätte es durchaus passieren können, dass wir ein abendfüllendes Konzert spielen. Die Leute dafür hätten wir am Start gehabt!

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Schon tausendmal berührt