Statement von August Zirner

Dr. Prantlhuber (August Zirner) vermittelt seiner Tochter und Frauenärztin Luise (Wolke Hegenbarth) eine ungewöhnliche „Hebamme“.
Dr. Prantlhuber vermittelt seiner Tochter und Frauenärztin Luise eine ungewöhnliche "Hebamme". | Bild: ARD Degeto / Kerstin Stelter

»Ich spiele Dr. Prantlhuber, Klinikchef und Vorgesetzter von Toni, der über eine kleine Bestechungsaffäre stolpert und mit 60 in den vorgezogenen Ruhestand verabschiedet wird. Toni liegt mir sehr am Herzen, ich bin eine Art Mentor für ihn. Als auch er seinen Job in der Klinik verliert, habe ich die Idee, dass er sich in einer Praxisgemein- schaft mit meiner Tochter Luise, die als Gynäkologin tätig ist, selbständig macht. Gesagt – getan. Die beiden müssen sich allerdings ordentlich zusammenraufen, und da wird es schon mal laut. Aber überschüssige Energien kann man ja auch ganz wunderbar beim Bowlen abbauen, also lade ich zum ersten "Baby Cup“ Frauenärzte gegen Hebammen ein. Da sind beide Teams mit großem Ehrgeiz bei der Sache, und da stehen sich auch Luise und Toni als Wettbewerber gegenüber. Aber Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft, selbst wenn man sich eins teilt. Ich finde an der neuen TV-Reihe gut, dass wir Berufe und ihre überlieferten Geschlechterollen lernen neu zu überdenken und ihr Selbstverständnis infrage stellen.«

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.