Statement von Jacob Matschenz

Toni (Leo Reisinger) betreut seine jüngere Schwester Romy (Lara Mandoki) und ihren Freund „Flocke“ (Jacob Matschenz, hinten) als Hebamme.
Toni betreut seine jüngere Schwester Romy und ihren Freund "Flocke" als Hebamme. | Bild: ARD Degeto / Jacqueline Krause-Burberg

»Ich spiele Flocke, den Freund von Tonis Schwester Romy. Ich verunglücke bei einem Boatercross-Wettbewerb und lande im Rollstuhl. Das ist ein sehr schwerer Schlag für mich, hatte ich doch gerade geplant, für die Olympischen Spiele zu trainieren und dafür ein paar Monate in Slowenien zu verbringen. Als Romy mir sagt, sie sei schwanger von mir, mache ich ihr einen Heiratsantrag und freue mich sehr. Aber nach meinem Unfall wendet sich das Blatt, und ich kann mir nicht vorstellen, dass Romy in einer gemeinsamen Zukunft mit mir glücklich wird. Schwer zu er- tragen ist auch Tonis Engagement, uns zu helfen, er, der so ein Händchen für Babies hat – und ich, der ich noch nicht mal die Wickelkommode aufb auen kann. Schließlich schmiede ich einen Plan, damit Romy das findet, von dem ich glaube, dass sie es von mir nicht bekommt.«

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.