Interview mit Sebastian Fräsdorf

Sebastian (Sebastian Fräsdorf) hat sich in Mila (Jördis Richter) verliebt
Sebastian hat sich in Mila verliebt | Bild: ARD Degeto / Christiane Pausch

Interview mit Sebastian Fräsdorf

Sebastian scheint eigentlich nicht der spontane Typ zu sein. Wie verändert ihn die Reise nach Kroatien?

Sebastian Bauer arbeitet in der Schreinerei seiner Eltern und wohnt mit Anfang 30 noch zu Hause. Seine Eltern diktieren sein komplettes Leben. Auf der Reise nach Kroatien lernt Sebastian endlich, seinen eigenen Träumen und Wünschen nachzugehen.

Wie geht Sebastian damit um, dass sich seine Eltern so in sein Leben einmischen?

Bisher hat er das nicht in Frage gestellt, weil alles funktioniert hat. Erst als sich seine Verlobte Jana von ihm trennen will, wackelt sein bequemes Leben. Mehr und mehr stellt er die Ansichten seiner Eltern in Frage und schwimmt sich dadurch frei.

Könnten Sie sich vorstellen, ein Jahr Auszeit zu nehmen und um die Welt zu segeln?

Nach meinem Abitur habe ich tatsächlich ein Jahr Auszeit genommen und bin einmal um die Welt. Allerdings mit dem Flugzeug. Das war wahnsinnig prägend. In der Zeit habe ich herausgefunden, wer ich bin und was ich will. Ähnlich wie Sebastian Bauer, nur eben ein paar Jahre früher ... Mit einem Segelboot kann ich mir eine Weltreise allerdings nicht vorstellen, zumindest nicht ausschließlich. Das ist Hochleistungssport. Da kann man nicht mal eben abschalten und entspannen. Da muss man jede Sekunde voll und ganz bei der Sache sein.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.