Schauspieler Bjarne Mädel im Interview

Paul Lohmann

Paul Lohmann sitzt in seinem Auto
"Ich glaube daran, dass meine Seele in Form von Energie und Emotionen weiterexistieren wird." | Bild: SWR / Volker Roloff

Was hat Sie an der Rolle interessiert?

Mich hat das Genre Tragik-Komödie an sich interessiert, außerdem die Möglichkeit in den sich wiederholenden "Versuchen" kleinste Unterschiede herauszuarbeiten und zu spielen. Und die Entwicklung, die Paul Lohmann durchmacht, obwohl er in der Zeit gefangen bleibt, war auch eine tolle Herausforderung und äußerst gekonnt von Christian Jeltsch im Drehbuch angelegt.

Was für ein Typ ist Lohmann?

Er ist ein Stehaufmännchen. Ein durchschnittlicher Angeber, der dank des Schicksals, das ihn ereilt, über sich hinauswächst.

Glauben Sie an ein Leben nach dem Tod?

Leider nein. Ich glaube daran, dass meine Seele in Form von Energie und Emotionen weiterexistieren wird, aber ich denke mal nicht, dass ich dann noch viel davon mitbekommen werde.

Sind Sie schon einmal einem Engel begegnet?

Mehrfach. Ganz konkret auf Kreta in Form eines griechischen Bauern, der uns mit seinem alten Auto beim Trampen aufgelesen hat, gregorianische Gesänge hörte und für uns einen kleinen Umweg machte ... einen Umweg von zweieinhalb Stunden.

Wie haben Sie Heilbronn erlebt?

Während der Zeit der Dreharbeiten wirklich kaum. Da ich als Hauptdarsteller in fast jeder Szene mitspiele, war ich von morgens bis abends am Set. Zur Filmpremiere im Open-Air-Kino Heilbronn, wo wir den Film Ende Juli mit 1500 Zuschauern feiern konnten, habe ich dann aber ein paar Tage bei einem Freund verbracht, der dort lebt und war u. a. im Breitenauer See schwimmen und habe das leckerste Apfeleis meines Lebens gegessen.

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.