1/1

Inspector Mathias – Mord in Wales: Blut und Boden

Nach einem anonymen Anruf bei der Polizei wird auf einer abgelegenen, heruntergekommenen Farm die Leiche des alten Idris Williams gefunden. Die große Leidenschaft des zurückgezogen lebenden Mannes galt der Fotografie. Insepctor Tom Mathias und seine Kollegin Mared Rhys müssen den mysteriösen Mord an einem Farmer aufklären.  | Bild: ARD Degeto

Nach einem anonymen Anruf bei der Polizei wird auf einer abgelegenen, heruntergekommenen Farm die Leiche des alten Idris Williams gefunden. Die große Leidenschaft des zurückgezogen lebenden Mannes galt der Fotografie. Insepctor Tom Mathias und seine Kollegin Mared Rhys müssen den mysteriösen Mord an einem Farmer aufklären.

Inspector Mathias ist sicher, dass die zahlreichen, geheimnisvollen Landschaftsfotos Hinweise auf den Täter enthalten. Die Spur führt zu einer lokalen Gilde, deren Vorsitzender, Herbert Rees, mehr zu wissen scheint, als er zugibt.

Bei seinen Recherchen in der Gilde findet Mathias bald heraus, dass die Motive für den Mord mit einem anderen, grausamen Verbrechen zusammenhängen, das sich vor Jahrzehnten in der Gegend ereignete.

Mathias geht allen Spuren nach – und stößt auf ein Dickicht aus Rachsucht, Berechnung und Gier.

Bald zeigt sich für Mathias und Mard Rhys, dass Williams von den Schatten der Vergangenheit eingeholt worden war.

Um den Mörder zu finden, muss Mathias erst ein Verbrechen aufdecken, das sich vor Jahrzehnten ereignete und über all die Jahre totgeschwiegen wurde. Kann die alte Enid Roberts helfen?