Interview mit Franz Dinda

Er spielt David

Franz Dinda in seiner Rolle als David
Franz Dinda in seiner Rolle als David | Bild: ARD Degeto/Rich and Famous Overnight Film/Repro

War Ihnen Käthe Kruse vor der Arbeit an Ihrer Rolle ein Begriff?

Käthe-Kruse-Puppen kannte ich natürlich, allerdings war mir nicht bewusst, was sie für ein außergewöhnliches, bewegtes Leben geführt hat und welche enormen Widerstände sie überwinden musste.

Sie spielen David, den Vertrauten und Rechtsanwalt von Käthe Kruse. Wie würden Sie Ihre Figur beschreiben? Und wie seine Beziehung zu Käthe Kruse?

David ist in gewisser Weise seiner Zeit voraus. Die Freiheit des Menschen steht für ihn über der Verpflichtung, sich blindlings einer Obrigkeit zu unterwerfen. Er sympathisiert zu Zeiten der Industrialisierung mit alternativen Lebensentwürfen, hilft beim Aufbau der Künstler- bzw. Aussteigerkolonie in Monte Verità, wehrt sich gegen alte Rollenbilder und das Diktat des Geldes. Einer, der durch und durch die Künste bewundert und heimlich gerne selbst ein Künstler wäre. So kommt es auch, dass er der jungen Schauspielerin Katharina Simon verfällt, die am Berliner Lessingtheater für Aufsehen sorgt. Dass seine Liebe zu ihr aussichtslos ist, weil sie den berühmten Bildhauer Max Kruse heiratet, macht ihn zu einer tragischen Figur.

Was hat Sie an der Rolle gereizt?

Wenn Schauspieler über Rollen sprechen, wird gerne der Begriff ambivalent bemüht. In diesem Fall trifft es das allerdings sehr gut, da wir David als jungen, leidenschaftlichen Mann kennenlernen und ihn dann später als gealterten, gebrochenen Kriegsheimkehrer erleben, der alles verliert und als Krüppel die Scherben seines Lebens aufsammeln muss. Die Loyalität gegenüber seiner heimlichen großen Liebe, die ihn zum tragischen Zaungast ihrer unglücklichen Ehe macht, stellt ihn vor eine weitere Zerreißprobe.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.