1/1

Katharina Luther

Katharina von Bora lebt als Nonne im Kloster, bis sie durch Luthers Schriften mit völlig neuen Gedanken konfrontiert wird. Katharinas Bruder und Vater wollen sie überzeugen im Kloster zu bleiben. Katharina aber flieht gemeinsam mit anderen Nonnen.

Katharina von Bora lebt als Nonne im Kloster, bis sie durch Luthers Schriften mit völlig neuen Gedanken konfrontiert wird. Katharinas Bruder und Vater wollen sie überzeugen im Kloster zu bleiben. Katharina aber flieht gemeinsam mit anderen Nonnen.

Nach ihrer Flucht werden Katharina und Ave in Wittenberg aufgenommen.

Katharina und die anderen geflohenen Nonnen kommen in Wittenberg an. Luther begrüßt Katharina.

Katharina und Martin kommen sich näher und heiraten schließlich.

Katharina hat das Schwarze Kloster renoviert, um mit Luther dort zu leben.

Als Katharina bei den Marktfrauen anschreiben lassen will, schicken diese sie weg, weil sie ihre Heirat mit Luther für Sünde halten.

Katharina ist schwanger und hat Angst, dass die Worte der Äbtissin stimmen könnten und der Teufel sich ihrer bemächtigt hat.

Der frühe Tod ihrer Tochter lässt bei Katharina und Martin Luther alte Ängste und Zweifel aufleben – die Eheleute schotten sich voneinander ab.

Erst als Katharina wieder neuen Lebensmut gewinnt, findet sie zurück zu ihrem Leben. Und auch Martin Luther überwindet diese Krise.