Henny Reents spielt Lona Vogt

Lona Vogt
Kommissarin Lona Vogt, Leiterin des Ein-Frau-Polizeireviers auf dem Priwall, ist begeistert. Endlich ein kapitales Verbrechen.  | Bild: NDR / Gordon Timpen

Lona Vogt ist ein richtiges Nordlicht: auf den ersten Blick kühl, spröde, unnahbar. Auf den zweiten Blick: ausgestattet mit viel Herz. So setzt sich die burschikose Polizistin – die einzige weit und breit auf der Halbinsel – mit Leib und Seele für jeden Bewohner aus ihrem kleinen Heimatort Schwanitz ein und fühlt sich für deren kleinere und größere Nöte zuständig. Mit ihrer direkten, hartnäckigen Art hat sich die attraktive Rothaarige großen Respekt verschafft. Seit ihrer Geburt ist Lona Vogt aus Schwanitz nur einmal herausgekommen – sie war in Dänemark. Von der Welt hat sie also nicht viel gesehen, dafür kennt sie ihr Revier wie ihre Westentasche.

Das Verhältnis zu ihrem Vater ist zwiespältig. Sie liebt ihn und fühlt sich verantwortlich, kommt aber mit dessen dunkler Vergangenheit nicht klar, die offenbar mit dem Tod ihrer Mutter zu tun hat. Sein Rachefeldzug erschreckt sie und stürzt sie in einen Konflikt zwischen der Rolle als Tochter und der als Polizistin. Lona Vogt ist froh darüber, dass sie in Hauke Jacobs einen Partner gefunden hat, der sie bei den Ermittlungen in ihren – zugegebenermaßen oft kuriosen – Fällen unterstützt. Und irgendwie findet sie diesen Mann genauso wie ihre Freundin Jule Christiansen sehr interessant …

Blättern zwischen Darstellern

Blättern zwischen Darstellern