1/1

Offenes Geheimnis

Laura kehrt mit ihren beiden Kindern für die Hochzeit ihrer Schwester Ana in ihr kastilisches Heimatdorf zurück.  | Bild: ARD Degeto

Laura kehrt mit ihren beiden Kindern für die Hochzeit ihrer Schwester Ana in ihr kastilisches Heimatdorf zurück.

Paco und Felipe freuen sich über den Besuch von Laura und ihrer 16-jährige Tochter Irene.

Irene bei einem waghalsigen Trip mit Felipe.

Ana feiert ihre Hochzeit mit der gesamten Großfamilie. Dass Lauras Ehemann Alejandro wegen dringender Geschäfte in Buenos Aires bleiben musste, ist der einzige Wermutstropfen bei der ausgelassenen Feier ihrer Großfamilie.

Laura bei der ausgelassenen Hochzeitsfeier ihrer Schwester Ana.

Als in der Nacht plötzlich ihre 16-jährige Tochter Irene verschwindet, beginnt für Laura ein Albtraum.

Die Kidnapper lassen unmissverständlich wissen: Wenn die Polizei eingeschaltet wird, bedeutet das für die Geisel den Tod. Die verzweifelte Laura bittet ihre Jugendliebe Paco um Hilfe.

Laura bekommt Hilfe von ihrem Exfreund Paco und ihrem Schwager Fernando. Nicht nur die Sorge um das Mädchen, sondern auch ein schrecklicher Verdacht versetzt die Familie in zusätzliche Unruhe: Jemand aus ihrem Kreis muss den Kidnappern geholfen haben.

Auch das Lösegeld aufzubringen, erweist sich schwieriger als gedacht. Alejandro, inzwischen aus Argentinien nachgereist, ist längst nicht mehr der erfolgreiche Geschäftsmann von früher.

Laura und ihr Mann Alejandro müssen ihren Angehörigen – ihrem Schwager Fernando, ihrem Vater Antonio, ihrem Schwager Joan und ihrer Schwester Ana – etwas gestehen.

Nun richten sich Lauras Hoffnungen auf Paco, dem sie einst das Land für sein florierendes Weingut zu einem Freundschaftspreis verkauft hat. Nur er kann die geforderten 3.000 Euro aufbringen. Doch Paco wird von seiner Frau Bea unter Druck gesetzt.

Paco ist Laura immer noch nahe.

Paco ist bereit, sein florierendes Weingut zu verkaufen.