1/1

Und wer nimmt den Hund?

Der Hamburger Aquariumsdirektor Georg Lehnert und seine Frau Doris können mit sich zufrieden sein. Doch anstatt als wohlsituierte Best-Ager ihre wiedergewonnene Zweisamkeit neu zu gestalten, stehen die beiden vor der Trennung, denn Georg hat eine Affäre. | Bild: ARD Degeto / Boris Laewen

Der Hamburger Aquariumsdirektor Georg Lehnert und seine Frau Doris können mit sich zufrieden sein. Doch anstatt als wohlsituierte Best-Ager ihre wiedergewonnene Zweisamkeit neu zu gestalten, stehen die beiden vor der Trennung, denn Georg hat eine Affäre.

Der Aquariumsdirektor Georg hat sich in die jüngeren Zoologie-Doktorandin Laura verliebt.

Georg beichtet seiner Frau Doris, dass er eine Affäre hat.

Dass Georg in der deutlich jüngeren Zoologie-Doktorandin Laura nicht weniger als „die“ Frau seines Lebens sieht, tut Doris besonders weh.

Um sein Gewissen zu beruhigen, lässt sich Georg auf eine Trennungstherapie ein. Jede Woche stellt er sich im Dreiergespräch mit Doris und der Therapeutin Gisela Bruhns den Ursachen für das Beziehungsaus.

Die Therapeutin Gisela Bruhns „arbeitet“ mit Georg und Doris. Leider fehlt es Georg aber an dem nötigen Feingefühl und so revanchiert sich die Verlassene schon bald mit drastischen Maßnahmen.

Bei Georg und Doris stehen die Zeichen auf Trennung. Doris rastet aus und zerstört das Familienauto.

Georg liefert sich einen Kleinkrieg mit seiner Frau.

Mit dem Frieden ist es vorbei: Doris sinnt auf Rache.

Georg versucht seine neue Freundin Laura zu beruhigen, deren Auto durch ein Feuer zerstört ist.

Georg hat einen Verdacht, wer das Auto seiner Freundin angezündet hat.

Doris trifft ihre Freundin Claudia. Während sich der Trennungsstreit negativ auf Georgs neue Beziehung auswirkt, kommen bei Doris nach schmerzhafter Anlaufphase neue Energie und berufliche Pläne auf.

Doris hat beruflich und privat neue Pläne.

Doris lernt den Kulturjournalisten Axel kennen.

Doris ist von Axel fasziniert.

Doris beim Essen mit ihrem neuen Freund Axel und ihrer besten Freundin Claudia.

Georg Lehnert beim Essen mit seinem Sohn Tom und seinem besten Freund Peter.

Georg Lehnert erzählt seinem Freund Peter von seinen Eheproblemen. Dass seine Frau ohne ihn aufblüht, ist Georg nicht gerade recht – zumal er einsehen muss, dass es mit Laura keine Perspektive gibt. Vielleicht ist die ganze Trennung ja doch ein Fehler?

Wenn es um den Hund geht, sind die Lehnerts wieder vereint: Georg und seine Frau Doris mit ihren Kindern Tom und Lisa beim Tierarzt.