Sommerkino im Ersten 2022

Großes Kino vom 27. Juni bis 9. August 2022 im Ersten und in der ARD Mediathek

Sommer, Sonne, Spielfilme – auch in diesem Sommer präsentiert Das Erste das Erfolgsformat „SommerKino“, das jährlich Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer vor den Bildschirm lockt. Das Line-up der beliebten Reihe hält Highlights aus dem nationalen sowie internationalen Kino bereit.

Nach dem Tod von Harlan Thrombey (unten v. li. n. re.): Die Familienmitglieder Walt Thrombey (Michael Shannon), Meg Thrombey (Katherine Langford), Joni Thrombey (Toni Collette), Nana Thrombey (K Callan), Jacob Thrombey (Jaeden Martell), Donna Thrombey (Riki Lindhome, li. oben), Ransom Drysdale (Chris Evans, hinten Mitte), Richard Drysdale (Don Johnson, re. oben) und Linda Drysdale (Jamie Lee Curtis, re. unten) werden von den Polizisten Elliot (Lakeith Stanfield, hinten re.) und Wagner (Noah Segan, hinten li.) befragt.
Die Familienmitglieder werden von den Polizisten Elliot und Wagner befragt. | Bild: ARD Degeto/2018 MRC II Distribution Company L.P. All rights reserved

Den Auftakt macht am Montag, 27. Juni 2022, um 20.15 Uhr der internationale Kinohit „Knives out Mord ist Familiensache“ mit den Hollywoodstars Daniel Craig, Chris Evans, Christopher Plummer, Jamie Lee Curtis und Bond-Girl Ana de Armas.

Fans des deutschen Kinofilms kommen dieses Jahr besonders auf ihre Kosten: Mit fünf nationalen Highlights – darunter die ARD-Degeto-Kinokoproduktionen „Enkel für Anfänger“ (4. Juli 2022) und „Kaiserschmarrndrama“ (8. August 2022) – zeigt die ARD ihre Verbundenheit zum deutschen Kino und unterhält das Publikum unter anderem mit dem Leinwanderfolg „Der Vorname“ (25. Juli 2022), in dem u.a. Kinoliebling Florian David Fitz zu sehen ist. Musik-Fans dürfen sich auf die Free-TV-Premieren des Musicals „Ich war noch niemals in New York“ (11. Juli 2022) und „Lindenberg! Mach Dein Ding“ (18. Juli 2022) freuen.

Hinzu kommen spannende Hollywood-Thriller wie „Vergiftete Wahrheit“ mit Mark Ruffalo und Anne Hathaway (26. Juli 2022) oder „The Good Liar – Das alte Böse“ mit Oscar-Preisträgerin Helen Mirren und Ian McKellen (2. August 2022) und die Komödie „Eine Frau mit berauschenden Talenten“ (19. Juli 2022), in der Isabelle Huppert als unbescholtene Dolmetscherin zur glamourösen Drogenpatin avanciert. Das französische Drama „Der Rosengarten von Madame Vernet“ (9. August 2022) mit Catherine Frot beschließt den diesjährigen Spielplan des „SommerKinos“.

Durch seine hohe Genrevielfalt bietet das „SommerKino“ abwechslungsreiche und vielseitige Unterhaltung für alle Kino- und Filmfans: ab dem 27. Juni 2022, montags um 20:15 Uhr und dienstags um 22:50 Uhr im Ersten. Sechs der zehn Kinofilme werden auch in der ARD Mediathek abrufbar sein.

SommerKino am Montag um 20:15 Uhr

Knives Out – Mord ist Familiensache: 27. Juni 2022
Enkel für Anfänger:
4. Juli 2022
Ich war noch niemals in New York:
11. Juli 2022
Lindenberg! Mach dein Ding:
18. Juli 2022
Der Vorname:
25. Juli 2022
Kaiserschmarrndrama:
8. August 2022

SommerKino am Dienstag um 22:50 Uhr

Eine Frau mit berauschenden Talenten: 19. Juli 2022
Vergiftete Wahrheit:
26. Juli 2022
The Good Liar – Das alte Böse:
2. August 2022
Der Rosengarten von Madame Vernet:
9. August 2022

12 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.