"Wolfsland – Böses Blut" (AT)

Yvonne Catterfeld und Götz Schubert ermitteln erneut in Görlitz und Umgebung

"Wolfsland – Böses Blut" (AT): Yvonne Catterfeld und Götz Schubert ermitteln erneut in Görlitz und Umgebung
Yvonne Catterfeld und Götz Schubert ermitteln erneut in Görlitz und Umgebung: Jutta Müller (Produzentin), Götz Schubert (Rolle Burkhard "Butsch" Schulz), Uwe Preuss (Rolle Juro Schwarzbach), Yvonne Catterfeld (Rolle Viola Delbrück), Alexander Dierbach (Regie) (v.l.n.r.) | Bild: MDR / Maor Waisburd / Molina Film

In Görlitz und Umgebung laufen derzeit die Dreharbeiten zum neunten Film aus der Reihe "Wolfsland" für den Sendeplatz "DonnerstagsKrimi im Ersten" mit dem Ermittlerteam Götz Schubert als Burkhard "Butsch" Schulz und Yvonne Catterfeld als Viola Delbrück. Das Drehbuch zu "Wolfsland – Böses Blut (AT) schrieb wieder das Autorenteam Sönke Lars Neuwöhner und Sven Poser. Die Regie führt Alexander Dierbach, der zum ersten Mal einen Fall dieser erfolgreichen Reihe inszeniert. Vor der Kamera von Ian Blumers – ebenfalls erstmals dabei – stehen neben den beiden Görlitzer Kommissaren Jan Dose als Spurensicherer Jakob Böhme und Stephan Grossmann als Revierleiter Dr. Grimm sowie Christina Große, Uwe Preuss, Sabine Vitua, Christoph Letkowski u. a.

Worum geht es in "Böses Blut" (AT)?

"Butsch" (Götz Schubert) ist glücklich. Sitzt mit seiner Ex-Frau Thea (Sabine Vitua) in der Sonne und freut sich über den ganz und gar unverhofften Besuch von Juro Schwarzbach (Uwe Preuss), einem gemeinsamen Freund aus Jugendtagen. In diese Idylle platzt Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld) mit der Nachricht, dass gegen den Görlitzer Kommissar eine Anzeige wegen Vergewaltigung vorliegt. Was wie ein schlechter Scherz klingt, wird schnell zur existentiellen Bedrohung. Und obwohl Viola alles daransetzt, die Unschuld ihres Kollegen zu beweisen, zieht sich die Schlinge immer weiter zu. Bis endlich auch "Butschs" Polizisteninstinkte wieder erwachen, ist es fast zu spät.

Hinter der Kamera

"Wolfsland" ist eine Produktion der Molina Film (Produzentin: Jutta Müller) im Auftrag der ARD Degeto und des MDR für die ARD. Die Redaktion haben Jana Brandt und Adrian Paul (beide MDR) sowie Katja Kirchen (ARD Degeto). Die Dreharbeiten dauern bis voraussichtlich 25. September 2020. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Im Dezember dieses Jahres sind die Ausstrahlungen der 2019 gedrehten Filme "Wolfsland – Kein Entkommen" (Folge 7) und "Wolfsland – Das Kind vom Finstertor" (Folge 8) geplant, zu denen Sönke Lars Neuwöhner und Sven Poser die Bücher schrieben, die von Till Franzen realisiert wurden.

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Wolfsland – Alle Filme