Chili con carne

Chili con carne
Chili con carne | Bild: NDR/Matthias Haupt

Zutaten

Für 8–10 Portionen
  • 250 g getrocknete rote Bohnen (Kidneybohnen)
  • 600 g Schweinegulasch
  • 4 El Olivenöl
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 g Suppengrün
  • ½–1 rote Pfefferschote
  • 1 Dose Tomatenmark (70 g)
  • 1 El Kreuzkümmel
  • 1 El Koriandersaat
  • 1 El Paprikapulver
  • Salz
  • 2 Dosen geschälte Tomaten (à 850 g EW)
  • 1 Dose Maiskörner (280 g EW)

Zubereitung

  • Bohnen in einer großen Schüssel mit reichlich kaltem Wasser bedecken und 12 Std. einweichen.
  • Fleisch klein würfeln. 4 El Olivenöl in einem Bräter oder Topf erhitzen. Fleisch darin in 2 Portionen 4–5 Min. braun anbraten.
  • Inzwischen Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Suppengrün putzen und würfeln. Pfefferschote hacken. Alles zum Fleisch geben und 2 Min. mitbraten. Tomatenmark, Kreuzkümmel, Koriandersaat und Paprikapulver zugeben und kurz mitbraten. Salzen. Bohnen abgießen und zugeben. Tomaten und Fleischbrühe untermischen.
  • Alles aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 1:15 Std. zugedeckt schmoren. Zwischendurch umrühren, so dass die Tomaten in kleinere Stücke zerfallen. Mais abgießen, zugeben und kurz im Chili erwärmen. Evtl. nachsalzen.

Zubereitungszeit: 150 Minuten

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.