Warm geräucherter Lachs

Lachs vom Grill
Lachs vom Grill | Bild: ARD/NDR/Matthias Haupt

Zutaten

Für 6–8 Portionen
  • 2 unbehandelte Holzbretter (z. B. Buchen- oder Zedernholz, ca. 50 x 20 cm; bitte beachten: Die Holzbretter dürfen nicht geleimt sein!)
  • 2 Handvoll Räucherchips
  • 2 Tl Fenchelsaat
  • 2 Tl Koriandersaat
  • 1 Bio-Orange
  • ½ Bund Dill
  • 2 Stücke Lachsfilet (à ca. 700 g, mit Haut, ohne Gräten)
  • 1 El grobes Meersalz
  • 2 El Zucker

Zubereitung

  • Die Holzbretter über Nacht in Wasser einweichen. Räucherchips in einer Schüssel mit Wasser bedeckt 30 Min. einweichen, dann abgießen und abtropfen lassen. Fenchel- und Koriandersaat im Mörser zerstoßen. Orange in Scheiben schneiden, die Orangenscheiben halbieren. Dill grob schneiden.
  • Lachs mit der Hautseite nach unten mittig auf die Holzbretter legen. Mit Meersalz, Zucker, Fenchel und Koriander bestreuen. Mit Dill und Orangenscheiben belegen. Mit Klarsichtfolie bedeckt am besten 1 Stunde im Kühlschrank marinieren.
  • Die abgetropften Räucherchips auf der heißen Grillkohle verteilen, mit einem Deckel verschließen.
  • Folie von den Lachsfilets entfernen. Lachs mit den Holzbrettern auf dem vorbereiteten Grill mit geschlossenem Deckel 20 Minuten räuchern.

Zubereitungszeit: 50 Minuten

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.