Zanderfilet auf Bohnenragout

Zanderfilet auf Bohnenragout
Zanderfilet auf Bohnenragout | Bild: Matthias Haupt

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 250 g dicke Bohnenkerne (TK)
  • 200 g grüne Bohnen
  • Salz
  • 250 g weiße Bohnen (Dose; abgetropft)
  • 20 g getrocknete Tomaten
  • 1–2 Knoblauchzehen
  • 3 El Olivenöl
  • 200 ml Fischfond
  • 1 kleines Bund Thymian
  • 200 ml Schlagsahne
  • Pfeffer
  • 1 Zanderfilet (ca. 800 g, ohne Haut, entgrätet)
  • 3 El Butter
  • Meersalz
  • 4 El Semmelbrösel

Zubereitung

  • Dicke Bohnenkerne in kaltem Wasser auftauen, abtropfen lassen. Bohnenkerne aus den Häuten drücken. Grüne Bohnen putzen, in kochendem Salzwasser 6–8 Min. kochen, abschrecken, abtropfen lassen und quer halbieren. Weiße Bohnen waschen, abtropfen lassen.
  • Getrocknete Tomaten würfeln. Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Getrocknete Tomaten und Knoblauch darin anbraten. Weiße und grüne Bohnen zugeben und kurz mitbraten. Mit Fischfond auffüllen und kurz einkochen lassen. 3 Stiele Thymian, dicke Bohnen und Sahne zugeben und 2–3 Min. einkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Bohnenragout in eine ofenfeste Form geben.
  • Fischfilet in 4–5 Stücke schneiden und jeweils zwei- bis dreimal einschneiden, je 1 Thymianstiel in die Einschnitte stecken.
  • Fisch auf das Bohnenragout legen. Butter in Flöckchen auf dem Fisch verteilen, mit Semmelbröseln und grobem Meersalz bestreuen. Im heißen Ofen bei 180–200 Grad Oberhitze/Unterhitze auf der mittleren Schiene 10–15 Min. überbacken (Umluft nicht empfehlenswert).

Zubereitungszeit: 70 Minuten

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.