Geschmorte Lammschulter

Geschmorte Lammschulter
Geschmorte Lammschulter | Bild: ARD / Matthias Haupt

Zutaten

Für 4–6 Portionen
  • 250 g Möhren
  • 300 g Zwiebeln
  • 1 Bio-Zitrone (in Deutschland am besten geschält, da die Sauce sonst bitter wird, die mallorquinischen Zitronen haben eine süßliche Schale, die verzehrt werden kann und nicht bitter schmeckt)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Lammschultern (à ca. 1,4 kg)
  • 50 ml Olivenöl
  • 2 Fl. helles Bier (à 330 ml)

Zubereitung

  • Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln und Zitrone grob würfeln. Alles in einen Bräter geben, salzen und pfeffern. Lammschultern im Gelenk halbieren, ebenfalls salzen und pfeffern und auf das Gemüse geben. Öl darüber verteilen. 1,5 l Wasser und Bier zugeben und alles im heißen Ofen bei 160 Grad auf einem Rost auf der mittleren Schiene ca. 3–4 Std. braten (Umluft nicht empfehlenswert).
  • Das Fleisch aus dem Fond nehmen, abtropfen lassen und mit der Kräuter-Salsa servieren. Den Fond entfetten, abkühlen lassen und portionsweise zur weiteren Verwendung einfrieren. Dazu passen Kartoffeln. Zur Zubereitungszeit kommen noch 3-4 Stunden Garzeit.

Zubereitungszeit: 15 Minuten

3 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Weitere Rezepte aus der Sendung