Abschied von Verena Altenberger beim Münchner "Polizeiruf 110"

Letzter Dreh als Elisabeth "Bessie" Eyckhoff im Herbst 2022

Dreharbeiten zum "Polizeiruf 110: Das Licht, das die Toten sehen" (AT) (v.l.n.r.): Verena Altenberger (Rolle: Elisabeth "Bessi" Eyckhoff) und Stephan Zinner (Rolle: Dennis Eden).
"Polizeiruf 110" aus München (v.l.n.r.): Verena Altenberger (Rolle: Elisabeth "Bessi" Eyckhoff) und Stephan Zinner (Rolle: Dennis Eden). | Bild: BR / Hendrik Heiden

Nach fünf besonderen und erfolgreichen "Polizeiruf 110"-Einsätzen wird Verena Altenberger im Herbst 2022, gemeinsam mit Stephan Zinner, für ihren sechsten und damit letzten Fall als Elisabeth "Bessie" Eyckhoff vor der Kamera stehen. Weil sie nach neuen schauspielerischen Herausforderungen sucht, verabschiedet sie sich dann vom Münchner "Polizeiruf 110". Geplante Ausstrahlung des Falls mit dem Arbeitstitel "Paranoia": erstes Halbjahr 2023. Über ihre Nachfolge informiert der BR in Kürze. Die Redaktion für den Münchner "Polizeiruf 110" liegt bei Claudia Simionescu und Tobias Schultze.

Verena Altenberger:

»Abschied vom Münchner 'Polizeiruf' zu nehmen, ist mir schwergefallen, Elisabeth Eyckhoff ist mir in den vergangenen vier Jahren sehr ans Herz gewachsen. Ich bin der Redaktion des Bayerischen Rundfunks – Bettina Ricklefs, Cornelia Ackers, Claudia Simionescu und Tobias Schultze – sowie meinen Regisseuren und Autoren, allen voran Dominik Graf und Günter Schütter, die maßgeblich an Bessies Entstehung mitgearbeitet haben, sehr dankbar für die gemeinsame Zeit, den Spaß und die kreative Auseinandersetzung. Ich habe viel gelernt, ich habe viel erlebt, und ich durfte München, diese großartige Stadt, noch einmal ganz neu entdecken. Ich bin sehr dankbar für die vielen, wunderschönen Zuschauer_innen-Reaktionen, die Grimme Preis Nominierungen und – ist ja leider nicht ganz unwichtig – die guten Quoten. Ich bin ein Mensch, der gerne geht, wenn es am schönsten ist, es zieht mich weiter und ich suche mir neue Herausforderungen. Ich bin gespannt, was jetzt auf mich zukommt, freue mich auf ein Wieder sehen an anderer Stelle und sag zum Abschied leise Servus (und Bussi Baba).«

BR-Programmbereichsleiterin Bettina Ricklefs:

»Der 'Polizeiruf 110' ist eine der traditionsreichsten Reihen im deutschen Fernsehen, und gerade der Münchner 'Polizeiruf 110' ist dabei ein besonderes Glanzlicht. Von Gaby Dohm, oder Michaela May und Edgar Selge über Matthias Brandt bis zuletzt Verena Altenberger: Sie alle haben große Geschichten erzählt und haben die Herzen des Publikums und der Kritiker erobert. Wir bedauern es sehr, dass Verena Altenberger nun den 'Polizeiruf' verlässt und wünschen ihr alles Gute für ihren weiteren Weg.«

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.